Vechta Es läuft wie geschmiert: Die U-16 der Young Rasta Dragons ist in der Jugend-Basketball-Bundesliga weiter auf Erfolgskurs unterwegs. Vor Kurzem feierte sie ihren dritten Saisonsieg. Die Spielgemeinschaft, bestehend aus Rasta Vechta und dem TSV Quakenbrück, besiegte die gastgebende Baskets Akademie Weser-Ems in Oldenburg mit 65:63 (32:37).

In der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga lieferten die Young Rasta Dragons ebenfalls einen starken Auftritt ab. Sie gewannen ihr erstes Heimspiel in der laufenden Saison gegen die BG Göttingen Juniors mit sage und schreibe 105:55 (48:32).

Jugend-Basketball-Bundesliga, Baskets Akademie Weser-Ems - Young Rasta Dragons U-16 63:65 (37:32). Die Gäste erwischten laut der Presseinformation Rasta Vechtas einen Start nach Maß im Hexenkessel am Haarenufer. Schnell führten sie 11:6 (4.). Vier Minuten später hieß es sogar 19:12 für die Mannschaft von Trainer Hanno Stein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch mit Beginn des zweiten Viertels machten die Huntestädter mehr Dampf. Sie gingen in der zwölften Minute sogar mit 21:20 in Führung. Zur Halbzeit hatten sie die Führung sogar auf 37:32 ausgebaut.

Die gute Leistung im zweiten Viertel hatte den Oldenburgern spürbar Aufwind gegeben, denn nach dem Seitenwechsel zogen sie auf 41:32 davon (22.). Auch Mitte des dritten Viertels lagen die Young Rasta Dragons in Rückstand (39:48). Doch dank einer 10:0-Serie drehte die Auswärtsmannschaft das Spiel. Aber Mitte des Schlussabschnittes lagen die Gäste wieder zurück. In der 34. Minute stand es 60:56 für das Heimteam. Aber die Baskets Akademie Weser-Ems hatte die Rechnung ohne Torge Buthmann gemacht. Der Kapitän der Gäste erzielte im dritten und viertel Viertel 20 Punkte. Mit seinen insgesamt 30 Punkten war er bester Scorer der siegreichen Gastmannschaft und ein Garant für den Erfolg.

Nachwuchs-Basketball-Bundesliga, Young Rasta Dragons - BG Göttingen Juniors 105:55 (48:32). Zu Beginn des Spiels hatten die Gastgeber vor rund 100 Zuschauern ihre Probleme mit dem Gegner. Aber Mitte des zweiten Viertels verwandelten die Young Rasta Dragons ihr Heimspiel in eine Vollgas-Veranstaltung. Treibende Kraft war hierbei Danielius Lavrinovicius. Der 18-jährige Litauer zauberte einen Dunking nach dem anderen aus dem Hut. Lavrinovicius gelangen 20 Punkte. Vier weitere Teamkollegen von ihm punkteten ebenfalls zweistellig.

Die Anhänger der Young Rasta Dragons bekamen nicht nur ein spektakuläres Spiel ihrer Mannschaft zu sehen, sondern auch das Comeback von Luc van Slooten. Dieser kehrte nach langer Pause wieder zurück in den Spielbetrieb. Ihm gelangen dabei sogar sechs Punkte und fünf Steals.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.