VAHREN Die St. Sebastian Schützenbruderschaft Vahren, Stapelfeld und Umgebung hat beim Vergleichsschießen zwischen den Vereinen Ambühren, Nutteln und Vahren auf der Anlage in Nutteln das erfolgreichste Team gestellt. Das 30-köpfige Team um Schießleiter Wolfgang Busken holte sich mit 1425 Punkten den Siegerpokal.

An zweiter Stelle platzierte sich „Gut Ziel“ Ambühren mit 36 Schützen und 1407 Ringen. Der Schützenverein Nutteln und Umgebung beteiligte sich mit 39 Akteuren (1402 Zählern). Beste Einzelschützin war Roswitha Busken (Vahren) mit 98 Ringen (Teilerwertung 101,9) vor ihrem Vereinskollegen Günther Hemme (98 Ringe/Teiler 101,6). Thomas Westerkamp (Ambühren) erreichte Rang drei (97 Ringe). Im Schießen der Kaiser siegte Josef Bünnemeyer (Vahren), der ebenso wie Clemens Heidkamp (Ambühren) zum 56. Mal am Vergleichsschießen teilgenommen hatte, mit 48 Ringen. Der Zweite Clemens Lamping (Nutteln) erreichte 42 Ringe.

Im Schießen der amtierenden Könige setzte sich Klaus-Dieter Ackmann (Ambühren) mit 45 Ringen (Teilerwertung 48,7) vor Hanno Heck (Vahren/45/48) und Peter Koopmann (Nutteln/44) durch. Im Wettbewerb der Präsidenten holte sich Reinhold Abeln (Ambühren) mit 44 Ringen den Siegerpokal vor Heinrich Tabeling (Nutteln/42) und Paul Hemme (Vahren/40).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Schießmeistern erreichte Wolfgang Busken (Vahren) mit 46 Zählern (Teiler 48,4) das beste Ergebnis vor Ignatz Dreckmann (Nutteln/46/47,9) und Heinrich Scherbring (Ambühren/35).

Bei den stellvertretenden Schießmeistern siegte Uwe Gerdes (Nutteln) mit 48 Ringen (Teiler 50,3). Heinrich Warnke (Ambühren) erreichte mit 48/49,8 Ringen den zweiten Platz vor Günter Diers (Vahren/45).

Bei den Ehrenschießmeistern setzte sich Benno Rempe (Vahren) mit 43 Ringen vor Clemens Heidkamp (Ambühren/39) an die erste Stelle.

Beim Schützennachwuchs holte sich die St. Sebastian Bruderschaft Vahren mit 935 Ringen den Siegerpokal vor Nutteln (928). An dritter Stelle platzierte sich die Vertretung aus Ambühren (904).

Im Einzelwettbewerb erzielte Jana Albers (Nutteln) mit 100 Ringen das beste Ergebnis vor ihrer Vereinskollegin Theresa Bolte (98). Den dritten Platz erreichte Jennifer Hellmann (Vahren/97).

Auszeichnungen für die besten Einzelschützen innerhalb der drei Vereine erhielten Mario Joppich, Nutteln (97), Anna-Lena Osterburg, Vahren (97) und Philip Braken, Ambühren (94).

Im Wettbewerb der Jugendschießleiter und deren Stellvertreter siegte Josef Debbeler (Nutteln/50) vor Franz-Josef Bünnemeyer (Vahren/49), Uwe Westerkamp (Ambühren/49), Daniela Nellißen (Ambühren/48), Franz-Josef Tönnies (Nutteln/47) und Johannes Böhmann (46).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.