Unschlagbar war die Völkerballmannschaft aus Scharrel beim Völkerballturnier in der Sporthalle Gehlenberg, zu dem die Völkerball-Gruppe der Katholischen Frauengemeinschaft Gehlenberg eingeladen hatte. Es spielten insgesamt vier Mannschaften nach dem System „jeder gegen jeden“. Die Völkerballdamen aus Scharrel gewannen alle Spiele. Damit war ihnen Platz eins sicher. Die Mannschaft aus Sedelsberg folgte mit zwei gewonnenen Spielen und acht Punkten auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz erreichten die Sportlerinnen aus Altenoythe, die heimischen Völkerball-Damen mussten mit dem vierten Platz vorlieb nehmen. Wolfgang Thesing sprach allen teilnehmenden Mannschaften ein großes Lob für die besondere Fairness aus. Er dankte auch den Schiedsrichterinnen Ingrid Schade, Gisela Lücking, Hildegard Bockhorst und Tina Böhmann für die souveräne Leitung der Spiele mit einem kleinen Präsent. Nach der Siegerehrung durch Katharina Thesing sangen alle Anwesenden ein Geburtstagsständchen für die 88-jährige Erika Schulte aus Scharrel, die ihre Mannschaft begleitete.

Die Wallfahrt der St.-Marien-Pfarrgemeinde führte 40 Teilnehmer in das Allgäu nach Oberbayern. In dieser Region gibt es zahlreiche Kirchen, Klöster und andere Sehenswürdigkeiten, die Zum guten Teil aus dem Geist und der Regel des Heiligen Benedikt sowie durch den Baustil des Barock und des Rokoko geprägt wurden. Ausgangspunkt für das umfangreiche Besuchsprogramm auf der siebentägigen Wallfahrt war der Ort Bad Kohlgrub. Das erste Ziel der Reise war das Kloster Andechs. Dort feierte die Gruppe nach einer Kirchenführung ein Messe mit Pfarrer Michael Borth. Die Gottesdienste auf der Wallfahrt konnten immer sehr feierlich gestaltet werden, da die Gruppe mit Heinz Wübben einen Diakon und Organisten dabei hatte und mit dem FSJler Christian Bolten zudem einen eigenen Messdiener. Zudem standen folgende Ausflugsziele auf dem Programm: Klosterkirche Ettal aus dem Jahr 1330, die barocke Pfarrkirche in Mittenwalde, Schloss Neuschwanstein, die Wallfahrtskirche Zum Gegeißelten Heiland auf der Wies, das weltberühmte Benediktinerkloster Benediktbeuern, der Tegernsee, Oberammergau und Garmisch-Spartenkirchen sowie die Zugspitze.

Alle waren sich einig, wieder einmal, eine sehr schöne und erlebnisreiche Wallfahrt erlebt zu haben. Die nächsten Gemeindewallfahrten sind bereits geplant. Nächstes Jahr geht es mit dem Schiff entlang der norwegischen Küste und ein Jahr später nach Rom und Assisi.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.