Cloppenburg Das Finale um den Tischtennis-Kreispokal findet am Sonnabend, 9. Januar, statt. Der VfL Löningen und der STV Barßel sind zweimal vertreten.

Tischtennis, Kreispokal Halbfinale Herren B (Bezirksliga/Bezirksoberliga): SV Molbergen II - BV Essen 1:5. Mit geballter Routine bezwang der Essener Bezirksoberligist das Team aus Molbergen. Gleich im ersten Durchgang wiesen Ludger Engelmann sowie Manfred und Matthias Garwels den im Schnitt 30 Jahre jüngeren Gegnern den Weg. Zwar unterlag Engelmann dem Nachwuchstalent Nils Fehrlage in vier umkämpften Sätzen, aber die Garwels-Brüder brachten den Sieg sicher nach Hause.

TTV Cloppenburg - SV Höltinghausen 1:5. Klarer als nach dem Punktspiel zu vermuten war, sicherte sich Höltinghausen die Finalteilnahme. Nico Jost (2), Matthias Tapken (2) und Mathis Zurhake (1) hatten die Partie stets sicher im Griff. Lediglich Mathis Zurhake musste sich in fünf Sätzen dem routinierten Thomas Menke beugen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Herren C (Bezirksklassen): SV Molbergen III - VfL Löningen 0:5. Ohne Ehrenpunkt musste sich Molbergen dem klassenhöheren Gast geschlagen geben. Malte Pott (2), Stephan Peters (2) und Marco Ostermann besiegten den Herbstmeister der 2. Bezirksklasse und treffen nun auf den Sieger der Partie STV Barßel gegen TTV Garrel-Beverbruch.

Herren D (Kreisliga): SV Gehlenberg–Neuvrees - TTC Staatsforsten 2:5. Mit ihren ungeschlagenen Spitzenspielern Marcus Hahnheiser und Jürgen Ostermann zog der TTC Staatsforsten ins Finale ein. Gehlenberger Einzelerfolge von Heinz Berssen und Bernd Warnke reichten nicht.

SF Sevelten - VfL Löningen II 2:5. Mit einem klaren Sieg folgt die VfL-Reserve der Ersten ins Kreispokalfinale. Mit Siegen gegen Sven Schick und Thomas Budke hielt Georg Honkomp die Partie zunächst offen. Den Unterschied machte danach Routinier Günter Schute aus, der seine drei Einzel gewann. Budke und Schick besorgten den Rest.

Herren E (Kreisklasse): BV Essen III - DJK Bösel II 2:5. Der Essener Traum vom Finaleinzug erfüllte sich nicht. Johannes Kurmann (3), Rainer Krüger (1) und Markus Lüken (1) ließen sich trotz der Siege des Abwehrkünstlers Glenn Failing nicht stoppen.

DJK Bösel III - BW Ramsloh II 2:5. Mit einem deutlichen Sieg verhinderte Ramsloh II ein reines Böseler Finale. Begünstigt wurde der Sieg der Saterländer durch das Fehlen von Frank Rolfes. So hatten Erwin Högemann (2), Oliver Neumann (2) und Thomas Gisbrecht relativ leichtes Spiel. Mohammed Al-Hajj gewann für Bösel beide Partien.

Jungen: TTV Cloppenburg - STV Barßel 2:5. Das spannende Halbfinale war bis zum Schluss offen. Nik Schmitke und Moritz Koopmeiners egalisierten die Barßeler Führung durch Jannes Imholte und Ngoc-Son Raming. In den drei entscheidenden Partien hatten Marc Werner (zwei) und Ngoc-Son Raming nach hartem Kampf jeweils im fünften Satz die Nase vorn und treffen im Finale auf die DJK Bösel.

Mädchen: STV Barßel - BW Ramsloh 5:2. Beim Nordkreisrivalen zerschlugen sich die Ramsloher Hoffnung auf eine Titelverteidigung. Nur Anne Deeken bot zweimal erfolgreich Paroli. Überragende Einzelspielerin im STV-Team war Iara Strohschnieder Pereira mit drei Punkten. Lisa Hillebrand und Annika Dreier siegten jeweils einmal. Barßel spielt im Finale gegen den SV Molbergen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.