CLOPPENBURG Den Auftakt einer Serie von drei Auswärtsspielen in Folge machen die Oberliga-Handballer des TV Cloppenburg am heutigen Sonnabend. Um 19 Uhr gastiert das Team von Trainer Ludger Emke beim Regionalliga-Absteiger TSG Hatten/Sandkrug. Die Gastgeber rangieren mit 6:6 Punkten auf dem achten Rang und somit einen Platz und einen Punkt besser als die Cloppenburger. Da scheint das Ziel „Platztausch“ auf der TVC-Agenda ganz oben aufzutauchen.

Auf die Bremse tritt diesbezüglich aber Coach Emke: „Die Aufgabe gegen die TSG ist ein richtig schwerer Brocken. Zum einen haben die ein Heimspiel und zum anderen ist das eine extrem erfahrene Truppe. Da muss bei uns schon alles passen, um dort die Punkte zu holen. Chancenlos sind wir aber nicht“, erklärt Emke nicht ohne Grund. In den bislang geführten Auswärtsspielen verließ der TVC die gegnerischen Hallen immer als Verlierer. Hinzu kommt, dass die TSG als Absteiger auf reichlich Erfahrung aus der Regionalliga bauen kann. Besonderes Augenmerk dürften die Cloppenburger auf die linke Angriffsseite der Gastgeber richten.

Hier agieren mit TSG-Spielertrainer Andreas Szwalkiewicz auf der Halbposition und Felix Schimpf – fungiert auch als Co-Trainer – auf Außen zwei ehemalige Zweitliga-Akteure. Und diese beiden sind unter anderem für 108 von insgesamt 188 TSG-Tore verantwortlich. 70-mal war allein Szwalkiewicz erfolgreich. „Wir werden ihn nicht ganz ausschalten können. Dafür müssen wir aber die Nebenleute in den Griff bekommen, dann sieht es schon gar nicht so schlecht aus“, nennt Emke einen wichtigen taktischen Punkt. Ebenfalls von großer Bedeutung könnte die Kaderstärke des TVC sein, denn die Gäste suchen ihr Heil vornehmlich im Tempo. „Von Beginn an müssen wir hellwach sein und das Spiel schnell machen. Nur aus dem Positionsspiel wird es sehr schwer. Wichtig ist auch ein gutes und schnelles Rückzugsverhalten“, weiß Emke. Sicherlich spielt bei seinen Tempoüberlegungen auch der Kader der Gäste eine Rolle. Der war zuletzt nämlich durch Verletzungen einiger Akteure recht übersichtlich und ließ nicht viele

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wechselmöglichkeiten zu. Im Cloppenburger Lager geht man aber davon aus, dass mit Lars Osterloh ein weiterer erfahrener Spieler bei der TSG nach Verletzungspause ein Comeback feiern wird.

Für drei Cloppenburger Spieler ist das Gastspiel in Sandkrug eine besondere Partie. Alexander Horst, Jürgen Erdmann und Jan Philipp Steinbach spielten lange Jahre für die TSG und freuen sich, dort auf alte Bekannte zu treffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.