Cloppenburg Nur einen statt drei Punkte: Die Volleyballer des VfL Löningen haben am Wochenende trotz guter Möglichkeiten beim Elsflether TB 2:3 verloren.

Bezirksliga Süd Frauen, Fortuna Einen TV Cloppenburg III 3:1/98:78 (25:17, 23:25, 25:14, 25:22). Der TVC III hielt im Spiel gegen die starken Gastgeberinnen gut mit und konnte immerhin einen Satz gewinnen.

VG Delmenhorst-Stenum II - VfL Löningen II 1:3/59:91 (15:25, 25:16, 11:25, 8:25). Im ersten Satz hatte die Löninger Reserve – bedingt durch die Positionsänderungen aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Marian Mischo – noch so ihre Probleme. Dennoch reichte es zum sicheren Satzgewinn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Satz klappte dann fast gar nichts mehr beim VfL. Er konnte keinen Druck aufbauen. Im dritten und vierten Satz hatte Löningen dann die richtige Formation gefunden. Vor allem Anemone Jansen als Libera spielte überragend und ließ in der Abwehr nichts anbrennen.

Bezirksliga Herren, Elsflether TB - VfL Löningen 3:2/108:98 (23:25, 26:24, 19:25, 25:16, 15:8). Der ETB nutzte den Heimvorteil einer sehr kleinen und flachen Halle. Die Löninger hatten erhebliche Schwierigkeiten mit diesen Rahmenbedingungen: Sie holten zwar knapp den ersten Satz und erspielten sich im zweiten Satz eine 21:13-Führung, die sie aber nach einer Aufschlagserie des Gegners und einem Annahmetief nicht nach Hause bringen konnten. Im dritten Satz profitierte der VfL von einem tollen Beginn. Diesmal reichte eine Sieben-Punkte-Führung zum Satzgewinn.

Anschließend machten sich auf Löninger Seite Zeichen von Ermüdung bemerkbar. Lediglich Marc Etscheidt punktete stark. Ansonsten spielten die Herren in einigen Phasen fahrig. Die Gastgeber kamen so ins Spiel zurück und setzten den Löningern in der flachen Halle mit ihrem druckvollen Spiel zu. Am Ende trauerten die VfLer dem aus der Hand gegebenen zweiten Satz nach.

Bezirksklasse Männer, BW Bümmerstede - Viktoria Elisabethfehn 0:3/49:75 (17:25, 16:25, 16:25). Tabellenführer Elisabethfehn profitierte davon, eingespielt zu sein.

Kreisliga Männer, VSG Ammerland IV - VfL Löningen II 3:0/75:59 (25:17, 25:23, 25:19). Die Löninger hielten den zweiten und dritten Durchgang lange offen. Bei 23:23 im zweiten Satz waren die jungen Spieler um Trainer Martin Richter kurz vor dem Satzgewinn. Es fehlte aber an Fortune, um den Satz für sich zu entscheiden.

„Die Spieler müssen auf dem Platz mehr zeigen, dass sie gewinnen wollen“, resümierte der Trainer nach der glatten Niederlage, dann sei es auch möglich, ein Team wie die VSG Ammerland zu schlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.