Cloppenburg /Garrel /Höltinghausen Die Frauen des Handball-Landesligisten TV Cloppenburg bauten ihre Führung auf nun drei Punkte aus. Die Männer des TV Cloppenburg II hatten den Titelanwärter TV Georgsmarienhütte am Rande einer Niederlage.

Handball, Frauen Landesliga: TV Cloppenburg - HSG Nordhorn 26:21 (16:9). Bestens vorbereitet auf die knifflige 3:2:1-Abwehrformation der Gäste war der Spitzenreiter. Nach der 14:5-Führung des TVC stellte die HSG auf eine 6:0-Abwehr um und konnte nach dem 19:9 (33.) für den TVC bis auf 15:19 verkürzen. „Da haben wir mehrfach Pfosten und Latte getroffen, so dass ich mit einer Auszeit die Mannschaft wieder etwas beruhigen musste“, sagte Trainerin Slawka Jezierska. Nach einem 6:1-Lauf zum 25:16 war die Partie gelaufen.

Da Titelrivale GW Mühlen zu Hause 25:29 gegen den Elsflether TB verlor, könnte der TVC mit einem Sieg in Mühlen am 6. April vorzeitig Meister werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TVC: Brüninghaus, Menzel - Krannich (2), Esch (3), Rebel (1), Dill (3), Weigel (3/2), Kaczynska (4), Meyer (1), Tegeler (3), Kurre (3), Grotz (3), Swoboda.

Männer, Weser-Ems-Liga: TV Cloppenburg II - TV Georgsmarienhütte 31:32 (13:13). Eine sehr starke Leistung bot die TVC-Reserve gegen den wahrscheinlichen Meister. „Wir waren spielerisch sogar die bessere Mannschaft, haben zweimal mit drei Toren geführt und in der Schlussphase Pech gehabt“, brachte ein stolzer Trainer Markus Gabler den Verlauf auf einen einfachen Nenner.

Es entwickelte sich eine spannende Partie. Der Gastgeber führte nach der Pause 18:15 und 21:18, ehe die Gäste dank ihres starken Rückraums ab dem 23:23 wieder dran waren. 31:30 führte aber die TVC-Reserve knapp 150 Sekunden vor dem Abpfiff, als plötzlich die Schiedsrichter kleinlich wurden. Eine zu harte Zeitstrafe gegen Sascha Westendorf und ein umstrittener Siebenmeter retteten dem Gast mit 32:31 einen glücklichen Sieg, wie auch Gästetrainer Olaf Hünnefeld zugab.

TVC II: Wilhelm, Debbeler - Neunzig (7), Lake (1), Abeln, Schwerdtfeger (7), Westendorf (3), Wilken, Lammers, Vaske (4), Burhorst (2), Alberding (2), Schröder, Gerasimow (5).

Weibliche Jugend A Oberliga: BW Lohne - BV Garrel 32:28 (15:15). Im letzten Punktspiel musste Garrel dem Umstand Rechnung tragen, dass Aktive mit Doppelspielrecht für das wichtige Frauenspiel einen Tag später in Uelsen geschont wurden. So gab es zahlreiche Wechsel. Nach schwachem Start (1:4) führte Garrel zwar mit 8:5, musste aber nach dem 15:15 zur Pause Lohne ziehen lassen. Überzeugen konnte Tina Deeben, die einige Siebenmeter und Zeitstrafen herausholte.

Insgesamt gesehen, ist Platz drei ein gutes Ergebnis, konnte doch Svenja Ruhöfers Sperre vor allem durch Johanna Koopmeiners kompensiert werden. Neuzugang Emily Brieger hat sich gut integriert, was für die kommende Saison wichtig sein kann. Lisa Nienaber hat als alleinige Torhüterin immer wieder konstant gute Leistungen präsentiert. Im Abwehrzentrum hat sich Kristina Kallage hervorgetan. Talent Marie Hempen (Jahrgang 1997) sammelte viel Erfahrung. Ausscheiden werden Johanna Koopmeiners, Kim Dieker, Maike Deeben und Merle Rindfleisch altersbedingt. Luisa Hogeback plant einen Auslandsaufenthalt.

BVG: Nienaber - Kallage (2), M. Deeben (11/4), Rindfleisch (9/5), Markus, Dieker, L. Hogeback (1), T. Deeben (3), Brieger (1), Hempen (1), Diekmann.

VfL Oldenburg - SV Höltinghausen 26:21 (15:10). Mit einer guten Leistung beim Meister und Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft verabschiedete sich der SV Höltinghausen als Tabellenfünfter aus der Saison. Zu Beginn hatte der Gast eher Probleme mit dem erlaubten Haftmittel als mit dem Gegner. Ließ die Deckung wenig zu, produzierte der SVH im Angriff zunächst viele Fehlpässe. Oldenburg setzte sich auf 9:3 ab. Als sich der SVH besser auf den verharzten Ball eingestellt hatte, hielt er den Pausenrückstand (10:15) im zweiten Abschnitt dank gut ausgerichteter Deckung konstant.

Damit gab es nur zufriedene Gesichter bei Spielerinnen, Betreuern und Anhang. Mit Platz fünf hat der SVH die Qualifikation für die Landesliga in der kommenden Saison sicher.

SVH: Grote, Rieger - Brockhaus (3), Fangmann (1), Fiswick, Mattke (6), Schreider (1), Timme, L. Walter (6/3), S. Walter (4), Wienken.

Weibliche Jugend B Landesliga: SV Höltinghausen - TuS Bramsche 27:10 (16:5). Gegen den nur mit sieben Spielerinnen angetretenen Tabellennachbarn aus Bramsche gewannen die Schützlinge von Sabine Kalla souverän. Nach dem 5:0-Auftakt lief es sehr gut. Was durch die starke Abwehrarbeit nicht zu verhindern war, entschärfte die sehr gut aufgelegte Louisa Reinke im Tor. Mit dem 16:5 zur Pause war das Spiel entschieden.

Auch wenn verletzungsbedingt nicht die Bestbesetzung antreten konnte, ließ der SVH nicht nach, siegte mit 27:10, hat als Tabellenvierter die direkte Qualifikation für die Landesliga in der kommenden Saison nur um einen Rang verfehlt. So muss sich das Team in den Qualifikationsspielen einen Platz in dieser Liga erkämpfen.

SVH: Reinke - Büssing (7), Ebendt (3), Felstermann (9), Ferneding (3), Hinz (1), Imbusch, Kalucki (1), Richter (3).

->Olaf Walter wird in der kommenden Saison zusammen mit Sabine Kalla die Oberliga-Handballerinnen des SV Höltinghausen trainieren. „Nachdem Wolfgang Roßberg seinen Rückzug bekannt gemacht hatte, haben wir uns für eine vereinsinterne Lösung entschieden“, sagte Walter, der weiter auch die weibliche A-Jugend trainieren wird. Aus dieser Mannschaft werden sieben Spielerinnen in den Frauenkader wechseln, berichtete Walter, der einen Umbruch vollziehen muss. Denn mit Martina Hilgenberg, Melanie Grafe, Jasmin Oppermann, Judith Schmiesing und Marina Beckmann hören fünf Stammspielerinnen auf.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.