Oyten /Cloppenburg Die Handballerinnen des TV Cloppenburg haben in der Oberliga Nordsee eine bittere Niederlage kassiert. Die Niehaus-Sieben verlor am Sonntag beim Tabellendrittletzten TV Oyten II 22:25 (12:16). Die Hauptursache für die Niederlage sah Cloppenburgs Trainer Theo Niehaus in der Anfangsviertelstunde. Diese Phase habe seine Mannschaft komplett verpennt, so Niehaus.

Den Gastgeberinnen spielte die Schwächephase des TVC in die Karten. Ehe sich die Cloppenburgerinnen versahen, rannten sie einem 1:6-Rückstand hinterher. Doch die Gäste berappelten sich. „Wir hatten uns zwischenzeitlich wieder herangekämpft“, sagte der TVC-Coach, ehe bei seinem Team gegen Ende der ersten Halbzeit wieder der Schlendrian einzog. „Wir waren unkonzentriert. Dadurch konnte Oyten auf 16:12 davonziehen“, ärgerte sich Niehaus.

Die Cloppenburger Achterbahnfahrt sollte sich nach dem Seitenwechsel fortsetzen. Dabei konnte Niehaus seinen Spielerinnen in kämpferischer Hinsicht keinen Vorwurf machen. Im Gegenteil, seine Mannschaft hängte sich rein und gab keinen Ball verloren. Mitte der zweiten Halbzeit schnupperten die Cloppenburgerinnen auch folgerichtig an der Wende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie hatten sich auf 18:19 herangepirscht. Dann ging der Schuss allerdings nach hinten los. Neben Unkonzentriertheiten im eigenen Spiel hatte die TVC-Crew auch in einigen Situationen kein Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen.

Darüber hinaus hatte Niehaus durch den Ausfall einiger Spielerinnen auch personell kaum Alternativen und konnte nicht permanent durchwechseln. „Ich hatte nur drei Feldspielerinnen auf der Bank“, sagte Niehaus, der mit seiner Mannschaft am kommenden Sonnabend in eigener Halle den BV Garrel empfängt.

TV Cloppenburg: Katja Kröger, Marina Laeseke - Inka Bosmann (11/6), Katrin Hobbie (1), Franziska Hohnhorst (2), Maria Kalvelage (2), Laura Lübbe, Kirsten Kurok (2), Swetlana Lengutin (1), Eugenia Maier (3), Natascha Voßmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.