EMSTEKERFELD Ärgerliche Niederlage im Spitzenspiel: Der Tabellendritte TuS Emstekerfeld hat am Sonntag das Topspiel der Fußball-Bezirksliga bei Spitzenreiter Rot-Weiß Damme mit 1:3 (0:0) verloren. „Wir waren eine Klasse besser“, ärgerte sich TuS-Fußballobmann Michael Gentzsch. „Wir haben einfach unsere Chancen nicht genutzt.“

Besonders Halbzeit eins habe der Tabellendritte dominiert. „Da haben wir Damme in Grund und Boden gespielt“, sagte Gentzsch. Und das, obwohl den Gästen mit Torsten und Volker Kliefoth, Christian Alfers und Mathias Schümann vier wichtige Spieler fehlten. Doch die, die spielten, waren kaum zu stoppen. Schon in den ersten fünf Minuten erarbeiteten sich die Gäste zwei gute Chancen. Zweimal scheiterte Bastian Mieck knapp. In der elften Minute war erneut Mieck zur Stelle. Dessen Schuss verfehlte das Tor aber ebenso knapp wie der von Salih Darilmaz in der 23. Minute. „Wir hätten zur Pause schon 3:0 führen können“, sagte Gentzsch.

In der zweiten Halbzeit sei Emstekerfeld zwar nicht mehr ganz so überlegen gewesen, aber „Damme hat ja nur mit langen Bällen agiert“. Das allerdings richtig erfolgreich: In der 55. Minute nahm Max Moormann einen solchen langen Ball auf, um ihn anschließend aus 16 Metern in den Winkel des Emstekerfelder Tores zu jagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwar glich Darilmaz, der einen schönen Pass von Björn Fresenborg aufgenommen hatte und in den Dammer Strafraum eingedrungen war, nur drei Minuten später aus, aber nach weiteren zwei Minuten führten die Rot-Weißen schon wieder: In der 60. Minute hatte Christian Seidel einen langen Ball per Kopf zu kurz abgewehrt und Thorsten Brägelmann zum 2:1 getroffen. 15 Minuten später machte Stefan Brägelmann, der in der 88. Minute Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels sehen sollte, alles klar. Er schloss einen Konter zum 3:1-Endstand ab.

Tore: 1:0 Moormann (55.), 1:1 Darilmaz (58.), 2:1 T. Brägelmann (60.), 3:1 S. Brägelmann (75.).

TuS: Kordon - Sahin, Kaiser, Seidel (64. Backhaus), Nöh - Mieck, Kellermann, Witt, Darilmaz - Fresenborg, Thale.

Sr.: Tobias Kreienbrink.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.