Bösel Das erste Kniffel- und Doppelkopfturnier der CDU Bösel im Heimathaus fand großen Anklang. Für die Kniffelrunde gingen zwar nur wenige Anmeldungen ein, dafür war Doppelkopf dafür umso beliebter. Insgesamt spielten etwa 50 Personen aus Bösel und Umgebung um attraktive Preise wie beispielsweise um Teile vom Schwein, die Turnierplaner Ludger Preuth spendiert hatte. Neben vielen Freunden der CDU waren auch Bürgermeister Hermann Block und CDU-Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Bley zu Gast.

Themen waren aber nicht etwa die anstehende Kommunalwahl oder die große Weltpolitik, sondern eher die erreichten Punktzahlen in den drei Runden. Unter den Kniffelspielern konnte Theo Gelhaus den ersten Platz erreichen. Den zweiten Platz erzielte Christa Runden, den dritten Platz die Organisatorin der Kniffelrunde, Claudia Gorke. Beim Doppelkopf war Monika Vossmann mit 110 Punkten Spitzenreiterin. Dahinter reihten sich Agnes Börgerding (104 Punkte) und Peter Wendeln (100 Punkte) ein.

Markus Lamping, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands in Bösel, zeigte sich erfreut: „Wir sind mit dem Turnier sehr zufrieden. Mit so vielen Teilnehmern haben wir im Vorfeld nicht gerechnet.“ Um das Startgeld für die Spieleliebhaber gering zu halten, haben die Organisatoren selber Kuchen gebacken und Bier gezapft. „Ich kann zwar kein Doppelkopf, dafür habe ich heute Bier zapfen gelernt“, freute sich Lamping.

Das Turnier soll jährlich stattfinden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.