KREIS CLOPPENBURG Die Tischtennisspielerinnen des SV Peheim dürfen aufatmen. Am Wochenende gewannen sie das Punktspiel bei den Sportfreunden Oesede locker mit 8:1 und spielen damit wahrscheinlich auch noch im nächsten Jahr in der Bezirksliga Süd.

Frauen, Bezirksliga Süd: VfL Osnabrück - SV Molbergen II 5:8. Nach zwei gewonnenen Doppeln taten sich die Molbergerinnen beim Tabellenschlusslicht unerwartet schwer. Lediglich Teamchefin Petra von Höven-Bockhorst gewann ihre drei Spiele souverän. Maria Fredeweß, Stephanie Reckmann und die Jugendersatzspielerin Nadine Bahlmann konnten je einen Punkt zum Erfolg beitragen.

SF Oesede - SV Peheim 1:8. Mit dem Kantersieg in Oesede vergrößerte das Einhaus-Team den Abstand zu den Abstiegsrängen auf sechs Zähler. Das sollte zum Klassenerhalt reichen. Nach den beiden klaren Doppelsiegen erlaubte sich Anja Fischer einen Ausrutscher. Danach lief alles wie geschmiert.

1. Bezirksklasse Ost: TTG Dünsen-Harpstedt-Ippener - BW Ramsloh II 5:8. Die Angst der Ramsloher Zweiten vor dem Gegner erwies sich als unbegründet. Die 2:0-Doppelführung wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ausgebaut. Marina Winter (2), Christina Webert (1), Jana Laub (1) und Sina Harms (2) holten die Ramsloher Punkte.

2. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: SV Peheim II - STV Barßel 3:8. Mehr als drei Punkte durch das Doppel Gabriele Bregen/Anne Gottwald sowie Hilde Eckholt (2) waren für Peheim nicht drin. Bei den Gästen blieben Daniela Surmann und Ann-Christin Sybrandts ungeschlagen.

SV Harkebrügge - DJK Bösel 1:8. Titelaspirant Bösel ließ nur einen Ehrenpunkt durch Harkebrügges Teamchefin Daniela Schweres zu.

Männer, Bezirksoberliga: Olympia Laxten - BV Essen 9:3. Der Tabellenzweite war eine Nummer zu groß. Nach dem Doppelsieg der Garwels-Brüder hatten die Essener dem Gegner lange Zeit nur wenig entgegenzusetzen. Erst Lutz Kurkowka und Ludger Engelmann im unteren Paarkreuz gelang eine Ergebniskorrektur. Nachdem Manfred Garwels gegen Christian Bregen-Meiners verloren hatte, war die Partie entschieden.

Bezirksliga: TTV Cloppenburg - TV Hude IV 9:0. Deutlicher Sieg für Cloppenburg: Obwohl es einige knappe Sätze gab, mussten lediglich zwei Spiele im fünften Satz entschieden werden. Eine Standortbestimmung wird es am nächsten Wochenende in Langförden geben.

1. Bezirksklasse: TTV Cloppenburg II - Falke Steinfeld 9:4. In Bestbesetzung gewann Cloppenburg trotz einiger spannender Spiele problemlos. Nach der 2:1-Führung nach den Doppeln patzten lediglich Patrick Pesci (2) und Daniel Wilke. In toller Form präsentierten sich Christoph Tapke-Jost, Frank Borchers, Dominik Dubber und Tuan-Anh Bui.

SV Höltinghausen - BW Langförden IV 7:9. Durch eine möglicherweise längerfristige Verletzung Dieter Thobens sind die Höltinghauser im Abstiegskampf stark gehandicapt. Das Spiel gegen den Tabellennachbarn verlief zudem sehr unglücklich. Von sieben Fünf-Satz-Spielen gingen sechs an Langförden. Mehrfach vergaben SVH-Akteure nach klarer Führung Matchbälle. Lediglich Martin Meckelnborg hielt sich im Einzel schadlos.

TTV Cloppenburg II - TuS BW Lohne II 4:9. Nach dem klaren Erfolg am Freitag fehlten am Sonnabend mit Patrick Pecsi und Dominik Dubber zwei Spieler der Stammbesetzung. Damit war die Niederlage gegen die starken Lohner programmiert. Nach den Doppeln stand es 1:2. Dann holten Tapke-Jost, Frank Borchers und Daniel Wilke die Punkte.

Falke Steinfeld – SV Höltinghausen 9:3. Ersatzgeschwächt war der SV Höltinghausen in Steinfeld ohne Chance. Wie schon gegen Langförden gingen vor allem die Fünf-Satz-Spiele verloren. Selbst Martin Meckelnborg musste nach 17 Siegen in Folge gegen Börgerding mit 9:11 im fünften Satz eine Niederlage einstecken.

2. Bezirksklasse: Post SV Cloppenburg - OSC Damme II 9:3. Nach einem hart umkämpften aber letztendlich klaren Sieg entledigten sich die Cloppenburger aller Abstiegssorgen. Überragende Einzelspieler waren Rolf Wulfers und Hubert Kampe mit je zwei Einzelsiegen. Das Team hat jetzt sogar noch Chancen auf die Vizemeisterschaft.

VfL Löningen II - SV Molbergen II 1:9. Einzig Marco Ostermann punktete für Löningen. Er gewann gegen Manfred Bosse. Der Abstieg der Löninger ist wohl nicht mehr zu verhindern.

Kreisliga: Hansa Friesoythe - SV Höltinghausen II 9:7. Nach spannenden Spielen fuhr Hansa gegen Höltinghausen den ersten doppelten Punktgewinn ein. Spieler des Abends waren Gerd Tepe und Erhard Sternberg, die jeweils beide Einzel sowie gemeinsam zwei Doppel gewannen. Auf Höltinghauser Seite blieb lediglich Peter Neumann ohne Punktverlust.

SV Höltinghausen II - SV Gehlenberg 4:9. Mit zwei Doppelsiegen setzten die Gäste gleich zu Beginn ein Zeichen. Alfons Hellmann, Peter Neumann und Ersatzmann Daniel Marks verhinderten eine noch deutlichere Niederlage. Bei den Gästen glänzten Wilfried Meemken und Günther Hellmers mit je zwei Siegen.

1. Kreisklasse: BW Ramsloh III - SV Petersdorf II 2:9. Die Ramsloher Dritte ist den Anforderungen der Klasse offensichtlich nicht gewachsen. Mehr als zwei Punkte durch Willi Berssen und Oliver Neumann waren nicht drin.

SV Molbergen III - SV Gehlenberg II 9:2. Die Gehlenberger Reserve war beim Meisterschaftsanwärter chancenlos. Hermann Wöste sorgte im Doppel an der Seite Hermann Hillings und mit einem Einzelsieg gegen Hans-Jürgen Koopmann für Lichtblicke. Überragender Molberger war Heiner Kreutzmann.

2. Kreisklasse: SV Höltinghausen IV - TTV Cloppenburg III 3:7. Cloppenburgs Neuzugang Thomas Plewa siegte dreimal. Auch Otto Behrendt, der von der dritten in die zweite Kreisklasse gewechselt ist, blieb ohne Pleite.

DJK Bösel III - TTC Staatsforsten II 2:7. Der Sieg der Böseler Dritten in der Vorwoche erwies sich als Strohfeuer. Beim neuen Tabellenführer verlor sie chancenlos.

SV Molbergen IV - VfL Löningen III 2:7. Überraschend deutlich gewann die Löninger Dritte das Duell gegen Molbergen. Bester Einzelspieler war Bernd Eilers.

DJK Bösel III - Post SV Cloppenburg II 0:7. Cloppenburgs Reserve beförderte Schlusslicht Bösel III endgültig wieder auf den Boden der Tatsachen.

BV Essen III - SF Sevelten II 6:6. Nach vielen spannenden Partien endete das Spiel mit einem gerechten Remis. Entscheidend war Essens Doppelschwäche (1:3). Beste Einzelspieler waren Rainer und Hermann Kilzer mit je zwei gewonnenen Einzeln.

3. Kreisklasse: Viktoria Elisabethfehn - VfL Löningen IV 6:6. Die Viktoria mausert sich immer mehr zu einer festen Größe in der Klasse. Indes verspielte sie den Sieg trotz einer 6:3-Führung. Andre Stoyke und Michael Beck blieben erneut ohne Niederlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.