Bokelesch Das Ergebnis des 22. Hobby-Fußballturnieres in Bokelesch konnte sich trotz kurzfristiger Absagen dreier Mannschaften sehen lassen. So spielten neun bunt zusammengewürfelte Hobby-Teams um den großen Wanderpokal. Alle Mannschaften spielten auf dem neuen Spielfeld Am Redesch/Ecke Johanniterstraße in zwei Gruppen. „Grashoppers Bokelesch“, „GWG United“ , „Krombacher Dreamteam“, „Time Out“ und „FC Biernot“ spielten gegen die Gruppe „LU Haak“, „Truemen Ostrhauderfehn“, „Armania Bierzelt“ und „Grashoppers Hollen“.

Beim Spiel um den dritten Platz trafen die „Grashoppers Hollen“ auf das „Krombacher Dreamteam“, wobei die Hollener mit einem 1:0 den dritten Platz ergattern konnten. Spannend war dann das Endspiel, bei dem die befreundeten Hobbyfußballer von „GWG United“ aus Göttingen auf die Mannschaft „Truemen Ostrhauderfehn“ traf. Es war ein starkes Spiel beider Teams. Letztendlich konnten die Ostrhauderfehner das Spiel aber mit einem 1:0 für sich entscheiden und so den heiß begehrten großen Wanderpokal einheimsen.

Die ersten vier Sieger wurden wie in jedem Jahr mit Pokalen und Getränken an der Theke belohnt. Die beiden Schiris Theo Schlangen und Bernhard Benders erhielten als Dank einen Präsentkorb. Auch die Göttinger „GWG United“ erhielten für ihre jahrelange Treue zum Turnier in Bokelesch einen Präsentkorb.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Zuschauer wurde auch noch neben dem Spielfeld einiges geboten. Die Kinder konnten Schätze in einem Sandhaufen suchen. Auch wurde wieder ein Kaffee-Zelt hergerichtet, wo es Kaffee, Tee und selbst gebackenen „Bokelescher Kuchen“ gab.

Für Erwachsene gab es das traditionelle Schinkenraten. Hier hatte Torsten Eberlei aus Strücklingen den richtigen Riecher, schätzte grammgenau das Gewicht und konnte den von einer Fleischerei gestifteten Schinken in Empfang nehmen.

Mit einem gemütlichen Beisammensein sowie einem spontanen Schinken- und Spiegeleieressen auf dem Bolzplatz klang diese wieder einmal gelungene Veranstaltung zu späterer Stunde aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.