Lastrup /Cloppenburg Das Ergebnis war am Ende klar. Aber nicht schlimm. Denn bei der 0:5 (0:3)-Testspielniederlage auf dem Rasenplatz der Sportschule Las-trup gegen Erstligist SGS Essen-Schönebeck hatten die Zweitligafrauen des BV Cloppenburg andere Ziele als ein knappes Ergebnis.

„Dann hätten wir uns stumpf hinten verbarrikadiert. Wir haben aber für den Erstfall geübt und unser neues, offensives ,Pressing-System‘ durchgezogen. Dass das gegen einen Erstligisten zu Problemen führt, war uns schon klar. In der zweiten Liga werden wir aber davon profitieren“, ist sich Cloppenburgs Trainer-Managerin Tanja Schulte sicher.

Die Essenerinnen – immerhin Fünfter der Vorsaison – traten mit der Ex-Cloppenburgerin Nina Brüggemann an und durften früh jubeln. Schon in der dritten Minute. Torjägerin Charline Hartmann schob nach einem schnellen Flügelangriff in der Mitte ein. Cloppenburgs neue Keeperin Nienke Olthof, die durch weite Abschläge und Abstöße sowie fußballerisch überzeugte, war machtlos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem Doppelschlag schraubte die flinke Linda Dallmann das Resultat noch vor der Pause auf 3:0 (43., 45.). Zuvor hätte BVC-Stürmerin Agnieszka Winczo (27.) und die hängend links agierende Lisa Josten (38.) durchaus ausgleichen können. Beiden versprang aber freistehend der Ball.

Im zweiten Durchgang hätte Josten erneut treffen können. Ihr satter Distanzschuss wurde aber eine Beute der Essener Torwächterin Jil Strümpmann (60.). Kurz vor Schluss legte Essen durch Laura Radke (83.) und Nicole Anyomi (87.) dann nochmals nach. Schulte und ihre Trainerpartnerin Imke Wübbenhorst verzichteten als Vorsichtsmaßnahme auf die etatmäßigen Innenverteidigerinnen Carole da Silva und Kea Eckermann. Die neue Stürmer-Hoffnung Renae Cuellar kam zum zweiten Durchgang.

Ernst wird es für die Frauen des BVC erstmals am 21. August in der ersten DFB-Pokalrunde beim künftigen Ligarivalen 1. FC Union Berlin.

„Dann werden wir garantiert mit einer anderen Mannschaft auflaufen“, erklärte Schulte mit einem Grinsen. Schließlich hatte der SV Meppen – erster BVC-Gegner in der Meisterschaft – eigens einen Videoanalysten nach Lastrup geschickt.

Derweil sind Torhüterin Dominika Wylezek und Angreiferin Katarina Kolar am Donnerstag in den Trainingsbetrieb eingestiegen.

BV Cloppenburg: Olthof - Johanning (57. Luker), van der Wal, Löwenberg, Mc Carthy - Angrick, Stobba (46. Cuellar), Chandraratne (69. Meyer) - Dalaf, Josten - Winczo.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.