FRIESOYTHE /BARßEL FRIESOYTHE/BARßEL/GRA - Bernd Meyer und Uwe Eckel sind ausgebuffte Vertreter der Trainerzunft. Und so lassen die beiden Übungsleiter sich vor dem heutigen Bezirksliga-Derby zwischen dem gastgebenden SV Hansa Friesoythe und dem STV Barßel (Anpfiff: 18.30 Uhr) auch nicht zu verbalen Scharmützeln hinreißen. Wer jedoch genau hinhört, merkt schnell: In beiden Männern brodelt es.

Hansas Coach Meyer formuliert es wie folgt: „Zwischen Friesoythe und Barßel herrscht eine gesunde fußballerische Rivalität. Die Emotionen werden daher wohl ab und zu einmal hochkochen.“ Deshalb erwartet er, dass die Leidenschaft das Spiel entscheiden wird – was gerade die Zuschauer freuen dürfte. Uwe Eckel vermutet wohl zu Recht, dass seine Mannschaft auf eine „heiße Friesoyther Truppe“ treffen wird. Vor der hätten er und seine Mannen zwar viel Respekt. Vor Ehrfurcht erstarren brauche der STV vor dem Tabellenführer aber nicht: „Wir haben selbst sehr gute Fußballer in unseren Reihen und werden Hansa sicherlich Paroli bieten können“, meint Eckel gelassen. Zu diesen gehört zum Beispiel Angreifer Malik Musah, der das Pech hat, dass Meyer ihn in Manndeckung nehmen lassen wird. Und der Kettenhund – wer es denn sein wird, ließ Meyer offen – wird wohl von Beginn an bissig in die Zweikämpfe gehen. Mangelnde Aggressivität wie zuletzt zu Beginn beim 5:2-Sieg in Garrel könne sich sein Team gegen

den STV nicht erlauben, mahnt Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn Barßel hat aus den Fehlern der 1:4-Pleite gegen Steinfeld gelernt, versichert Eckel. „Wir werden nicht noch einmal derart offensiv spielen“, kündigt er an und kann sich einen kleinen Seitenhieb dann doch nicht verkneifen: Friesoythe habe zwar noch kein Spiel verloren, doch irgendwann komme die erste Niederlage. „Und zwar immer dann, wenn man es am wenigsten erwartet.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.