GARREL GARREL/KAB - In der Handball-Landesliga haben sich die beiden Garreler Teams am Wochenende wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Die Männer holten in Lohne nur einen Punkt, während die Frauenreserve beim 25:28 in Steinfeld enttäuschte.

Landesliga, Männer: BW LohneBV Garrel 25:25 (14:13). „Not gegen Elend“ spielte laut Garrels Trainer Heiner Grotjan in der Partie bei BW Lohne. Garrel hatte sich für dieses Spiel mehr als ein Unentschieden vorgenommen, konnte aber nicht an die gute Vorstellung gegen Grönegau-Melle anknüpfen. Gleich in den ersten fünf Minuten kassierte Garrel drei Zeitstrafen. Darüber hinaus prägten Fehlwürfe und technische Missgeschicke die Anfangsminuten. Die Gäste schafften es zu keiner Zeit, das Spiel aus einer Führung heraus zu kontrollieren Zum Glück für Garrel war Lohne nicht in der Lage, diese Schwächen auszunutzen, so dass die Partie ausgeglichen verlief. Mit einem 13:14 ging der BVG in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit warf Lohne in Unterzahl zwei Tore und zog auf 16:13 davon. Einen Vorsprung von drei bis vier Toren hielten die Gastgeber bis zur 46. Minute. Danach verkürzte Garrel dank der guten Paraden von Dennis Middendorf auf 20:21 (49.) und leitete eine spannende Schlussphase ein: Über ein 22:23 (55.) schafften die Gäste in der 59. Minute den Ausgleich zum 25:25. In den Schlusssekunden hätte Torsten Burhorst sogar noch den Siegtreffer erzielen können, er verfehlte jedoch das Tor. Im Gegenzug wehrte Middendorf den letzten Wurf der Lohner ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Garrel: Marco Abeln, Dennis Middendorf – Torsten Burhorst (4), Hendrik Burhorst (5), Markus Otten (1), Thomas Grotjan (3), Vitali Traut (5), Tobias Marks, Thomas Behrens (2), Sebastian Böhm (1), Christian Meyer (1), Bernd Bohmann, Fabian van Schaik (3).

Landesliga, Frauen: Falke Steinfeld – BV Garrel II 28:25 (16:13). Tief enttäuscht waren nach dem schwachen Spiel Garrels Trainer Dirk Maschke und Co-Trainerin Birgit Deeben. In der Deckung offenbarten die Garrelerinnen erneut deutliche Mängel, während sie sich in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehlpässe leisteten. „Bei diesem Spiel konnte man wirklich einen ,dicken Hals’ bekommen“, schimpfte Trainer Maschke. Schließlich war Steinfeld ein deutlich schwächerer Gegner als der derzeitige Tabellenzweite Damme, den die Garrelerinnen in der Vorwoche in letzter Sekunde mit 22:21 besiegt hatten. Mit deutlich mehr Ballbesitz als Steinfeld hatten Maschkes Schützlinge auch diesmal alles in der Hand, doch es lief rein gar nichts zusammen. „Wir müssen einfach noch verschärfter trainieren“, schlussfolgerte der Coach.

BV Garrel II: Anita Otten, Annika Stallmann – Birgit Deeben (1), Christiane Hüls, Evelyn Ordel (8), Heike Einhaus (4), Marina Cloppenburg, Monika Bohmann-Laing (4), Nadine Gerken, Nicole Bley (6), Nina Weise (3), Sandra Bley.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.