+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Uefa spricht Machtwort
Keine Ausnahme für München – EM-Stadion ohne Regenbogenfarben

Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse hat der SV Petersdorf Federn gelassen. Der Tabellenzweite kam auf eigenem Platz gegen BW Ramsloh II nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Der SV Thüle überrannte derweil den VfL Markhausen mit 9:1 (3:1). Nun haben die Thüler in der Tabelle zwei Zähler Vorsprung auf den SV Petersdorf. Eine herbe Klatsche musste auch Essens Reserve hinnehmen. Das Engelberg-Team verlor das Duell der Aufsteiger gegen den SV Höltinghausen II überraschend hoch 1:5 (0:3).

SV Thüle - VfL Markhausen 9:1 (3:1). Die überforderten Markhauser konnten sich bei ihrem Torhüter Sebastian Rosenbaum bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Rosenbaum parierte sogar in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter Max Wilkens (80.).

Gegen überlegene Thüler hatte der Aufsteiger nichts zu bestellen. Obwohl Johannes Abeln zwischenzeitlich der 1:2-Anschlusstreffer gelungen war. Erfolgreichste Torschützen beim SV Thüle waren Tobias Macke und Stefan Vogel mit jeweils drei Treffern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Macke (8.), 2:0 Vogel (14.), 2:1 Abeln (20.), 3:1, 4:1 Macke (32., 49.), 5:1 Vogel (55.), 6:1 Thunert (63.), 7:1 Göken (68.), 8:1 Vogel (71.), 9:1 Yasin (75.).

Schiedsrichter: Juri Garcakov (Strücklingen).

BV Essen II - SV Höltinghausen II 1:5 (0:3). Die Partie entwickelte sich zur klaren Angelegenheit für die Gäste. Die Essener fanden nicht ins Spiel. Die zweite Mannschaft des SV Höltinghausen war dagegen gleich zu Beginn voll da. Roland Schuh gelang die frühe Führung (6.). Vor dem Seitenwechsel erhöhten Schuh (26.) und Jakob Kalvelage (41.) auf 3:0. Kalvelage steuerte auch die Treffer Nummer vier (53.) und fünf (55.) bei. Essens Ehrentreffer besorgte Robin Winkler (82.).

Tore: 0:1, 0:2 Schuh (6., 26.), 0:3, 0:4, 0:5 Kalvelage (41., 53., 55.), 1:5 Winkler (82.).

Schiedsrichter: Wilfried Schön (Bakum).

SV Petersdorf - BW Ramsloh II 2:2 (1:2). Die Petersdorfer begannen gut, hatten aber Pech, dass ihnen ein Tor wegen einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt wurde. Dann fabrizierten sie einen Abwehrfehler, den Heinrich Frühauf zur Gästeführung nutzte (16.). Der SVP kam jedoch durch Mathias Bastek zum 1:1 (36.), ehe die Heimelf nach einem Eigentor von Ronny Bensch (45+1) erneut in Rückstand geriet.

Im weiteren Spielverlauf versuchten die Ramsloher, ihren knappen Vorsprung mit Mann und Maus zu verteidigen. Trotzdem kam Petersdorf zu Chancen. Jan Emken erzielte das 2:2 (87.). In der Schlussphase wurde es hitzig: Der SVP-Schlussmann sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte (90.). Am Ergebnis änderte dies jedoch nichts mehr.

Tore: 0:1 Frühauf (16.), 1:1 Bastek (36.), 1:2 Bensch (45+1), 2:2 Emken (87.).

Schiedsrichter: Thomas Kuhlmann (Cloppenburg).

DJK Elsten - BV Neuscharrel 4:2 (2:1). Die DJK besaß die größeren Spielanteile und ging durch Christoph Middendorfs Kopfballtor in Führung (12.). Hinten schlich sich aber hin und wieder der Fehlerteufel ein. So kam der BVN durch einen verwandelten Foulelfmeter von Michael Meyer zum Ausgleich (30.). Ein abgefälschter Freistoßtreffer von Jan Klostermann bescherte Elsten eine 2:1-Halbzeitführung (41.). Im zweiten Durchgang drückten die Gäste, blieben aber harmlos. Elsten konterte erfolgreich: Fritz Hachmöller (73.) und Jörg Stöckmann (77.) ließen mit ihren Toren keine Spannung mehr aufkommen. Auf Neuscharreler Seite konnte nur noch Jens Dröge einen Torerfolg feiern (82.).

Tore: 1:0 Middendorf (12.), 1:1 Meyer (30., Foulelfmeter), 2:1 Klostermann (42.), 3:1 Hachmöller (73.), 4:1 Stöckmann (77.), 4:2 Dröge (82.).

Schiedsrichter: Muhammed Yasin (Garrel).

BV Bühren - BW Galgenmoor 5:0 (4:0). Die Bührener lieferten vor heimischer Kulisse eine überzeugende Vorstellung ab. Darüber hinaus stachen sie mit einer eiskalten Chancenverwertung hervor. Bereits zur Pause rannten die Gäste einem 0:4-Rückstand hinterher. David Hüsing (5., 28.), Jonas Hüsing (40.) und Oliver Kock (19.) hatten für den Kreismeister von 1955 getroffen. Im zweiten Abschnitt ließen es die Bührener locker angehen. Fabian Rolwes markierte in der 72. Minute das 5:0. Danach verwaltete der BVB das Ergebnis. Bei den Gästen saß dagegen wohl der Frust über die bevorstehende Niederlage tief. Alexander Gerst ließ sich in der 90. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen. Dafür sah er folgerichtig die rote Karte.

Tore: 1:0 David Hüsing (5.), 2:0 Kock (19.), 3:0 David Hüsing (28.), 4:0 Jonas Hüsing (40.), 5:0 Rolwes (72.).

Schiedsrichter: Michael Biermann (Essen).

SC Kampe/Kamperfehn - Viktoria Elisabethfehn 1:2 (0:1). Kein Spiel für schwache Nerven. In dem hitzigen Derby musste Schiedsrichter Dieter Käufer (Wardenburg) insgesamt sieben Mal den gelben Karton zücken. Die Viktoria – neuerdings von Jörg Kleemann trainiert – war einen Tick engagierter bei der Sache. Zudem fuhren die Gäste schnelle Konter, die den Sportclub auf Trab hielten. Barik Coskun erzielte Viktorias Führungstreffer (7.).

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit wurde Kampe/Kamperfehn offensiver. Dennis Panzlaff (48.) und Lars Hunfeld (55.) vergaben die Chance auf ein Tor. In der 50. Minute hatte auf der anderen Seite Niklas Bischoff die Gelegenheit zum 2:0 ungenutzt gelassen.

Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Nils Krause mit seinem Treffer die Gäste aus Elisabethfehn auf die Siegerstraße. Zwar kam der SC durch Hunfeld noch einmal zurück ins Spiel (80.). Doch am Sieg von Viktoria Elisabethfehn gab es nichts mehr zu rütteln.

Tore: 0:1 Coskun (7.), 0:2 Krause (75.), 1:2 Hunfeld (80.).

Schiedsrichter: Dieter Käufer (Wardenburg).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.