Bevern /Höltinghausen Fußball-Bezirksligist SV Bevern hat nur drei Tage nach dem 1:1 in Goldenstedt den Ligakonkurrenten SV Höltinghausen mit 6:2 aus dem eigenen Stadion gefegt. Zuschauertechnisch war nicht viel los gewesen, sagte Beverns Co-Trainer Sebastian Hüstege nach Spielende.

Aber die Zuschauer, die sich nach Bevern aufgemacht hatten, brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Sie bekamen reichlich Tore zu sehen. Los ging es in der 13. Minute, als Arthur Janzen nach einem tollen Zuspiel von Efthimios Stoimenou zur Führung traf.

Nach 25 Minuten jagte Janzens Sturmpartner Sebastian Sander einen Freistoß aus 20 Metern in das Höltinghauser Tor. Bevern blieb torhungrig und kam durch Arthur Janzen nach Flanke von Piet Risse zum 3:0 (28.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Gefühl des sicheren Sieges legten Beverns Akteure aber ein folgenschweres Nickerchen ein. Denn kurz nach dem Höltinghauser Anstoß, hatte Stephan Krause nach Zuspiel Julian Mattkes auf 1:3 verkürzt. „Da haben wir nicht sonderlich gut ausgesehen“, sagte Hüstege.

Ein Aufbäumen der Gäste blieb aber aus. Denn in der zweiten Halbzeit zogen die Beverner wieder die Zügel an. Allen voran Sander, der den Ball aus dem Gewühl heraus ins Tor spitzelte (50.). Sander blieb auch im Anschluss auf Ballhöhe. Diesmal profitierte er von einem Fehler des Höltinghausers Henning Laing. Dieser hatte nach einer Flanke von Risse über den Ball gesäbelt. So konnte Sander mit seinem dritten Treffer auf 5:1 erhöhen (54.).

Nachdem Beverns Abwehr in der 77. Minute beim 2:5 erneut alt aussah, konnten die Gäste noch einmal zu schlagen. Mattke trug sich in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte aber der SV Bevern. Risse markierte per Heber den 6:2-Endstand (87.).

Tore: 1:0 Arthur Janzen (13.), 2:0 Sander (25.), 3:0 Arthur Janzen (28.), 3:1 Krause (29.), 4:1, 5:1 Sander (50., 54.), 5:2 Mattke (77.), 6:2 Risse (87.).

SV Bevern: Puncak - Tobias große Macke, Wichmann, Stagge, Bürkle (75. Themann), Henning große Macke, Stoimenou, Jansen (46. Schulte), Risse, Arthur Janzen (61. Manuel Janzen), Sander.

SV Höltinghausen: Thole - Krause, Hüsing, Dinklage (55. Wilken), Sieverding, Kalvelage, Wulfers, Wagner, Mattke, Laing, Baade.

Sr.: Pascal Knoll (Neuenkirchen-Vörden).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.