RAMSLOH Fußball-Bezirksligist VfL Löningen läuft Gefahr, in die Kreisliga durchgereicht zu werden. Das Team des Trainerduos Jan Paul/Hartmut Schrand verlor am Sonnabend bei BW Ramsloh 0:3 (0:0). Damit zogen die Saterländer (zwölf Punkte) am Bezirksoberliga-Absteiger (zehn Punkte) vorbei.

Derweil sind die Blau-Weißen nach NWZ-Informationen auf der Suche nach einem neuen Coach fündig geworden. Ramslohs ehemaliger Co-Trainer Uwe Töllner, der derzeit als Coach für den TuS Detern (1. Kreisklasse Leer) verantwortlich ist, soll den BWR zum Klassenerhalt führen. Ramslohs Torwart Michael Kramer wird noch bis zur Winterpause Interimstrainer bleiben.

Am Sonnabend hatten die Ramsloher die erste Chance (8.). Nur wenige Sekunden später waren die Löninger zum ersten Mal gefährlich. Anschließend tat sich nicht viel. Und wenn etwas Aufregendes passierte, dann im Löninger Strafraum: Robert Wojciechowski traf in der 22. Minute das Außennetz des Löninger Tores und schoss in der 36. Minute knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs scheiterte Michael Kipke an VfL-Keeper Jens Burke. „Unsere Leistung war nicht gerade berauschend“, sagte Ramslohs Betreuer Franz Bredel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Gastgeber steigerten sich. In der 53. Minute schoss Björn Scholz über das Löninger Tor. Doch der VfL hielt zunächst noch mit. In der 55. Minute verzog VfL-Stürmer Dino Puse knapp. Michael Kipke verfehlte das Löninger Tor in der 63. Minute ebenfalls nur um Millimeter. Dann die 68. Minute: Einem Löninger Abwehrspieler sprang der Ball an die Hand. Schiedsrichter Torben Schlapkohl entschied auf Elfmeter. Lars Dannebaum ließ sich die Chance nicht entgehen. „Nach unserem Führungstreffer gab es einen Bruch im Löninger Spiel“, sagte Bredel. Zudem schwächte sich das junge Gäste-Team selbst: Tobias Rauer sah in der 75. Minute die Ampelkarte. Kurz zuvor hatte Ramslohs Scholz eine tolle Aktion eigensinnig und unüberlegt abgeschlossen. Er hatte den freistehenden Michael Kipke ignoriert (73.).

In der 80. machte er es besser: Diesmal bediente er Kipke, der die Partie mit dem 2:0 entschied und in der 86. Minute mit einem Flachschuss auch noch den Treffer zum 3:0-Endstand erzielte. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit um 100 Prozent gesteigert“, sagte Bredel.

Tore: 1:0 Dannebaum (68., Handelfmeter), 2:0, 3:0 Kipke (80., 86.).

Gelb-Rote Karte: (75., Rauer/VfL Löningen).

BW: Thoben - Schell, Thedering, Petrov, Binner, Dannebaum, Scholz, Renz (84. Lichtenwald), Bogdanov, Kipke, Wojciechowski (46. Menke).

VfL Löningen: Burke - Rauer, Heitmann, Hermann, Kramer, Lampe, Straub, Puse, Schmitz, Storck, Rolfes.

Sr.: Schlapkohl (Wilhelmshaven).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.