Thülsfelde Die Sieger über die zehn Kilometer lange Strecke beim Internationalen Volkslauf „Rund um die Thülsfelder Talsperre“ hießen am Sonntag bei den Männern Viktor Kuk aus Damme und bei den Frauen Christina Gerdes. Die für den BV Garrel laufende Gerdes konnte damit ihren Vorjahressieg wiederholen. Da hatte die Blondine noch die Laufschuhe für den Hamburger Sportverein geschnürt. Mittlerweile ist sie wieder beim BV Garrel, ihrem Ursprungsverein zu Hause.

Bei den Männern strahlte mit dem 29-jährigen Kuk erstmals ein völlig neues Gesicht beim Talsperrenlauf über den Sieg. Dass es gleich bei seiner Premiere zu Platz eins reichen würde, damit hatte der Student der Philosophie selbst nicht gerechnet. Er ging an der Talsperre für „Clever Fit Damme“ an den Start. Ansonsten ist er bei der LG Braunschweig zu Hause.

Kuk profitierte bei seinem Sieg sicherlich davon, dass der Vorjahressieger Michael Majewski (BV Garrel) und Seriensieger Jens Nerkamp (Grün Weiß Kassel) nicht am Start waren. Der ehemalige Garreler Nerkamp hatte sich zwar vorangemeldet, musste aber einen Tag vor dem Lauf wegen einer Erkrankung passen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den für die Athleten angenehmen Temperaturen schickte der Chef der Leichtathletik-Abteilung des BV Garrel, Volker Herrmann, die rund 650 Teilnehmer auf die Strecke um den See. Die Teilnehmer begaben sich auf die unterschiedlichen Laufstrecken. Die Organisation der Traditionsveranstaltung hatten nach der Premiere im vergangenen Jahr erneut der BV Garrel und der SV Molbergen übernommen.

Die sportliche Veranstaltung zählt zu den ältesten Volksläufen in der Region. Herrmann war schon vor dem ersten Start zuversichtlich. „Wir haben viele gute Läufer am Start, und die äußeren Bedingungen sind perfekt. Es hat alles geklappt.“ Hermann bedauerte allerdings das Fehlen von Nerkamp. „Zwischen ihm und dem Sieger Kuk wäre es sicherlich zu einem spannenden Rennen gekommen.“

„Ob es spannend geworden wäre, weiß ich nicht. Sicherlich wäre Jens ein harter Brocken gewesen. Er ist ein Topathlet, der eigentlich nur schwer zu schlagen ist“, meinte Viktor Kuk selbst. Bei seinem ersten Start in Thülsfelde war er mit seiner Zeit von 32:28 Minuten ebenso zufrieden wie mit der Laufstrecke. „Die Bodenbeschaffenheit ist gut. Es herrschte leichter Wind. Aber es war auch für mich ein einsames Rennen an der Spitze“, so Kuk. Da es ihm so gut gefiel, könnte er sich auch einen Start im kommenden Jahr vorstellen.

Die schnellste Frau, Christina Gerdes, war mit ihrem Lauf ebenfalls zufrieden. „Es hat richtig Spaß gemacht. Ich wollte eine gute Zeit laufen. Aber wichtiger war mir diesmal der Teamgeist unter uns Läufern des BV Garrel. Ich wollte den Männer bei ihrem Lauf helfen“, so die Studentin. Am Ende standen beim Zieleinlauf 37:18 Minuten auf der Uhr. Allerdings reichte es für die beiden Topläufer nicht für neue Streckenrekorde.

Im Angebot des 42. Volkslaufs waren für den Nachwuchs der Schülerlauf über zwei Kilometer sowie die Laufwettbewerbe der Grundschulen von der ersten bis zur vierten Klasse sowie für die Senioren die Standarddisziplinen über fünf und zehn Kilometer sowie herrliche Strecken für Wanderer und Walker. Fachmännisch moderierte die Stimme Ostfrieslands, Heino Krüger aus Leer, die Veranstaltung. Wie immer im Einsatz war das Deutsche Rote Kreuz Markhausen mit frischen Getränken.


     www. laufmanager.net 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.