Lebenshilfe
Rekordbeteiligung bei Benefiz-Turnier für „Face-Projekt“

Bild: Dr. Bochmann
Veranstalter Dr. Lei Li (Sechster von rechts) mit den Platzierten des TurniersBild: Dr. Bochmann
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Thülsfelde Auch in diesem Jahr hat PD Dr. Lei Li, Chefarzt der Klinik für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie in Oldenburg, zu seinem Benefizturnier im Golfclub Thülsfelder Talsperre eingeladen. Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 70 Gästen und Clubmitgliedern war das Turnier ein sportliches Ereignis und, dank der vieler Sponsoren, ein finanzieller Erfolg für das Hilfsprojekt.

Dies wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen und widmet sich dem Leiden der Kinder in Gambia, die durch eine Fehlbildung des Gesichtes, zum Beispiel durch Kiefern-Gaumen-Spalten, aber auch durch Tumore oder Verletzungen in den dortigen Kulturen vielfach „dämonisiert“ werden und am Rande der Gesellschaft leben müssen.

Dr. Li und seine Team-Kollegen fahren einmal jährlich in die ASB-Klinik in Dippakunda (Gambia) und operieren dort vorwiegend Kinder, die dringend auf eine Operation warten. Es wurden bereits über 200 Operationen durchgeführt.

Die Operationen erfolgen bei Kindern kostenlos, als „Bezahlung“ bekochen Erwachsene das OP-Team mit afrikanischen Gerichten. Eine Operation in Europa wäre für die Patienten unerschwinglich.

Das Golf-Benefiz-Turnier in Thülsfelde brachte folgende Ergebnisse hervor: Brutto-Sieger: Margret Dumstorf und Hennes Lück; Netto-Sieger Spielklasse A: Clemens Sassen; Spielklasse B: Waltraut Glup und Spielklasse: C Jürgen Rauer.

Das könnte Sie auch interessieren