Thüle Lange Zeit spielte der SV Thüle – im Vorjahr Vize-meister – im Konzert der Titelaspiranten in der Fußball-Bezirksliga mit und war bis zum 14. Spieltag ungeschlagen. Doch spätestens nach der 1:3 (0:2)-Heimspielpleite gegen Frisia Goldenstedt müssen die Spieler um einen restlos enttäuschten Trainer Julian Lammers wohl kleinere Brötchen backen.

Nur einen Sieg bei drei Unentschieden aus den vergangenen fünf Spielen, die Gäste haben sich in diesem Zeitraum mit drei Erfolgen und zwei Unentschieden aus der Abstiegszone entfernt, sind zu wenig, um dem kaum zu bändigenden Spitzenreiter GW Mühlen folgen zu können.

„So wie wir heute aufgetreten sind, gewinnt man in dieser Liga kein Spiel“, lautete das knappe und vernichtende Urteil des Thüler Trainers, der sein Team in einem klaren Formtief sieht. Neben der schwachen Vorstellung mangelte es gegen einen sehr engagierten und munter auftretenden Gast beim SV Thüle an Ideen und Kreativität. Was nutzen 80 Prozent Ballbesitz, wenn daraus keine gefährlichen Toraktionen kreiert werden? Mit Elan begann Thüle. Leo Baal zog aus 20 Metern Distanz ab, verfehlte das Tor knapp (3.). Kurz danach versprang Torjäger Matthias Wedermann in aussichtsreicher Position der Ball. Das war es dann aber nach fünf Minuten schon. Die Gäste warteten ab und machten geschickt die Räume dicht. In der 13. Minute landete der Ball nach einem unnötigen Freistoß bei Fin Engelmann, der am schnellsten reagierte und aus acht Metern locker zum 1:0 einschieben konnte. Chancen und echte Gegenwehr bis zur Pause bei Thüle? Fehlanzeige! Stattdessen ließ sich der Hausherr auskontern. Torwart Andre Hagen wehrte zunächst ab, aber Dominik Albers nutzte den Abpraller zum 2:0 (41.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause entwickelte Thüle mehr Widerstand, so traf Wedermann die Querlatte 55.), Niklas Südbeck schob den Ball knapp am Ziel vorbei (62.). Als Südbeck kurz danach auf Flanke von Baal doch auf 1:2 verkürzte (65.) schien die Wende möglich zu sein.

Aber die Leistung der Hausherren war nicht konstant und ausreichend, um Goldenstedt zu bezwingen, zumal Albers acht Minuten später erhöhte und die Partie gerechterweise entschied.

Tore: 0:1 Engelmann (13.), 0:2 Albers (41.), 1.2 Südbeck (65.), 1:3 Albers (73.).

SV Thüle: Hagen - Meyer (77. Elberfeld), Ostendorf, Latta, von Lewen, Tekce, Claas Göken, Baal, Robert Göken, Südbeck (64. Johannes Göken), Wedermann.

Schiedsrichter: Xaver Scheibel (Cloppenburg).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.