Sedelsberg Nach dem Wachwechsel in der Führungscrew der DRK-Bereitschaft Sedelsberg vor einem Jahr war es für Kathrin Steenken am Wochenende die erste Jahreshauptversammlung, die sie leitete. Das Jahr 2015 war wieder einmal ein arbeitsreiches aber auch erfolgreiches Jahr, berichtete Steenken im Schulungsraum des DRK-Heims in Sedelsberg. Sie hob hervor, dass die Bereitschaft im vergangenen Jahr 3087 Dienst- und Einsatzstunden geleistet habe, davon 197 in der Flüchtlingshilfe. Sie verwies auf die 15 von der Bereitschaft gefahrenen Sanitätsdienste.

Beim Riesenflohmarkt in Elisabethfehn, beim Frühtanz in Tange, bei der Sportwoche in Sedelsberg und weiteren Veranstaltungen im Saterland und auch darüber hinaus übernahm die Bereitschaft Sanitätsdienste. Bei sieben Blutspende Terminen betreuten die Helfer der Bereitschaft 591 Blutspender. Insgesamt wurden in den Altkleidercontainern 22,78 Tonnen Altkleider gesammelt und verladen.

Die DRK-Wasserwacht um Wasserwachtleiter Michael Heyen war auch im vergangenen Jahr aktiv in der Schwimm- und Tauchausbildung. Beim Riesenflohmarkt in Elisabethfehn übernahm die Wasserwacht die Sicherung auf dem Elisabethfehner Kanal. Auch an der Personensuche nach vermissten Personen an Land und zu Wasser war die Wasserwacht ebenfalls beteiligt. Insgesamt leistete die DRK Wasserwacht Sedelsberg 395 Stunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christiane Olthoff leitet die Jugendrotkreuz-Gruppe. Regelmäßig treffen sich zehn Jugendrotkreuzler im DRK-Heim in Sedelsberg – und zwar jeden zweiten und vierten Freitag im Monat. Interessierte Jungen und Mädchen sind zu den Gruppenstunden jederzeit willkommen.

Lob für die DRK-Bereitschaft gab es dann von der Kreisbereitschaftsleiterin Sandra Mühring. Sie lobte die gute Zusammenarbeit in der DRK-Bereitschaft und bedankte sich für die große Arbeit, die von den ehrenamtlichen Helfern im vergangenen Jahr insbesondere auch in der Flüchtlingshilfe geleistet wurde. Aber auch die Sammlung von 23 Tonnen Altkleidern sei „eine echt starke Leistung“.

Und dann hatte die Kreisbereitschaftsleiterin auch noch eine weitere freudige Überraschung: Sie hatte an diesem Abend zwei Ehrungen im Gepäck – und so wurde die Bereitschaftsleiterin Kathrin Steenken für ihr zehnjähriges Wirken in der DRK-Bereitschaft ausgezeichnet und für den noch bis vor einem Jahr tätigen Bereitschaftsleiter Josef Grote gab es eine Ehrung und Auszeichnung für 30 Jahre Dienst in der DRK-Bereitschaft.

„Die ehrenamtlichen Helfer im Deutschen Roten Kreuz sind wichtig“, betonte Bürgermeister Hubert Frye und dankte den Rotkreuzlern für die Vielzahl an geleisteten Stunden, die sie freiwillig und unbezahlt für die Gesellschaft erbringen würden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.