Hannover Talente auf der Überholspur: Viele Leichtathleten aus dem Landkreis Cloppenburg haben am Wochenende bei den Nachwuchs-Hallenlandesmeisterschaften in Hannover starke Leistungen gezeigt (die NWZ berichtete). Als erfolgreiche Medaillenjäger zeigten sich die Akteure vom VfL Löningen. Am Ende der beiden Wettkampftage an der Leine hatte der VfL zwei Meistertitel, drei Vizemeisterschaften und drei dritte Plätze zu verzeichnen. Dazu gesellten sich noch zahlreiche Top-Acht-Platzierungen und diverse persönliche Bestleistungen.

Den Anfang machte die 4x100-m-Staffel (WU-16) der StG Löningen/Ankum. Dank eines beherzten Auftrittes vom Quartett Marie Bollmann, Anika Runde (beide VfL) sowie Carolin Herrmann und Kira Wittmann (beide Ankum) fuhren sie nach 51,63 Sekunden den viel umjubelten Sieg ein. Landesmeisterin der U-20 über 800 m wurde Judith Wessling (2:18,29 Minuten). Am ersten Tag startete Wessling bereits über die 400 m. Dort reichte es nach 58,05 Sekunden für den Vizetitel.

Lotta Meyer (U-14) sahnte in der Landeshauptstadt mit zwei Silbermedaillen richtig ab. Über 800 m lief sie mit 2:29,31 sogar persönliche Bestzeit. Auch über die 2000 m versuchte Meyer ihr Glück. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen, bei dem Meyer kurz vor dem Ziel von Amelie Vedder (Germania Twist) noch überholt werden konnte. Mit ihren 7:04,58 Minuten schaffte das VfL-Talent aber erneut eine Bestzeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im ersten Zeitlauf über die 400 m sauste derweil Jana Schulte vorneweg. Zwar fielen ihr die letzten 100 m wie erwartet schwer, dennoch gelang ihr als Siegerin im Zeitlauf in einer Bestzeitzeit von 59,82 Sekunden ein echter Coup, der ihr in der Endabrechnung Platz drei bescherte. Bei der männlichen Jugend M-15 (800 m) schnappte sich Erik Siemer die Bronzemedaille. Dabei mischte er lange Zeit die Spitzengruppe auf, ehe auf den letzten 300 m zwei Konkurrenten den Turbo zündeten. Siemer ließ sich davon nicht beeindrucken und steigerte seine Bestzeit um dreieinhalb Sekunden auf nun 2:10,78 Minuten.

In einer starken Verfassung zeigte sich auch Luca Gehling, der über die 800 m der U-20 auf Rang drei (2:04,74Minuten) kam. Gute Platzierungen holte auch Kathrin Mählmann heraus, die im Weitsprung (U-20, 5,46m) und im Dreisprung (10,93 m) stark agierte. Marvin Pohl startete bei der M-14 über die 3000 m (Rang vier, 10:44,06).

Über 800 m der W-15 lief Pauline Beckmann als Sechste 2:27,44 Minuten. In einer bestechenden Form zeigte sich auch Falk Siemer bei der M-15 über 800 m (Rang sechs, 2:19,24 Minuten). Mit 2:27,63 wurde Julius Thünemann bei der M-14 über 800 m Neunter. Ebenfalls Platz neun belegte Gesa Schuling über 3000 m (W-15, 11:54,91 Minuten).

Bei der W-14 startete Marie Bollmann gleich in drei Disziplinen. Unter anderem belegte sie im Weitsprung mit 4,69 m Platz acht. Die gleiche Platzierung erreichte Henrieke Block (W-15, 10,00 Sekunden) über 60 m Hürden. In der selben Altersklasse wurde Anika Rund mit 8,83 m Zwölfte im Kugelstoßen.

Schnell unterwegs waren auch die 4x200 m Staffeln der StG Löningen/Ankum/Werlte. Die U-18-Staffel der Jungen mit Tim Struckmann (Ankum), Luca Gehling (VfL), Stephan Renschen und Nils Hanekamp (beide Werlte) wurde Siebte (1:36,04 Minuten). Für die 4x200 m Staffel der weiblichen Jugend um Anne Borgmann, Judith Kamlage (beide Werlte), Ines Triphaus (Ankum) und Jana Schulte (VfL) bedeuteten 1:48,52 Minuten Rang sechs.

Auch die Athleten des TV Cloppenburg waren bei den Titelkämpfen am Start. Bennet Neumann ging beim Hochsprung der Schüler M-14 an den Start. Er übersprang die persönliche Bestleistung von 1,64 m im ersten Versuch und sackte somit die Meisterschaft ein.

Über die 60 m Hürden der Schülerinnen W-14 hatte sich Nele Hentel mit ihrer persönlichen Bestleistung von 10,04 Sekunden für das Finale qualifiziert. Dort konnte sie ihre Zeit noch einmal verbessern. 9,93 Sekunden reichten für Rang fünf.

Hentel ging auch beim Hochsprung-Wettbewerb (Schülerinnen, W-14) an den Start. Sie übersprang 1,40 m. Mit dieser Höhe belegte sie mit zwei weiteren höhengleichen Athletinnen Rang drei. Obwohl sie für fünf Disziplinen die Qualifikationen erzielt hatte, konnte Talea Prepens in ihren Paradedisziplinen Sprint, Hürden, und Weitsprung aufgrund einer Verletzung nicht antreten.

Zum Ausgleich ging die landesbeste Sprinterin des letzten Jahres im Kugelstoßen an den Start. Sie erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 9,91 m Platz vier (Schülerinnen W-14). Vom BV Garrel waren Felix Tabeling und sein Trainer Fabian Kühling zu den Meisterschaften angereist. Der 16-Jährige startete bei der Altersklasse U-20 über die 400 m.

Tabeling startete im dritten von vier Vorläufen auf der ersten Bahn. Nach der ersten Runde lag er an dritter Stelle. Jedoch wurde er bei 250 m überholt und leicht ausgebremst. Am Ende reichte es für den vierten Platz (Gesamt-10.). Allerdings lief er Hallenbestzeit (52,98 Sekunden). Am nächsten Wochenende wird Tabeling in Hannover bei den Niedersachsenmeisterschaften den BVG vertreten. Dann geht es in seiner Altersklasse über die 800 m um den Titel. Ebenfalls werden Christian Gerdes und Emily Brieger für Garrel im Einsatz ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.