GARREL Über links – aber nicht mit links – zum Sieg: Die B-Junioren-Handballerinnen des SV Höltinghausen haben am Sonnabend das Oberliga-Spitzenspiel beim BV Garrel nach hartem Kampf mit 33:24 (15:13) gewonnen. „Wir haben unser Spiel heute über die linke Seite gewonnen,“ freute sich SVH-Trainer Olaf Walter. „Es war ein gutes Spiel“, sagte BVG-Coach Dirk Maschke, dessen Team auf Platz fünf abgerutscht ist, aber noch zwei Nachholspiele hat. „Höltinghausen ist uns in der Spielanlage noch überlegen, aber unsere jungen Mädels entwickeln sich gut und spielen bislang eine gute Saison.“

Die Höltinghauserinnen, die nur einen Punkt weniger als Tabellenführer TV Oyten gesammelt haben, hatten zu Beginn der Partie vor allem in der Abwehr überzeugt. Aber auch die Höltinghauser Offensive hatte einen guten Tag erwischt. Die Walter-Sieben war immer wieder über die linke Seite erfolgreich – und spielte sich so schnell eine klare Führung heraus (3:0, 6:3, 10:4, 14:8).

Allerdings ließen sich die Garrelerinnen nicht entmutigen. Zum Ende der ersten Halbzeit hin kamen sie immer besser ins Spiel. Die Gastgeberinnen nahmen nun richtig Tempo auf und verkürzten den Sechs-Tore-Rückstand noch vor der Pause auf zwei Treffer (13:15).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und dabei blieb es nicht: Zu Beginn der zweiten Hälfte wirbelten die Garrelerinnen weiter – und gingen sogar in Führung (16:15). Aber die Tatsache, zum ersten Mal in diesem Spiel in Rückstand geraten zu sein, wirkte auf die Gäste wie ein Wecker. Die Höltinghauserinnen übernahmen wieder das Kommando und gaben es nicht mehr ab.

Gäste-Torhüterin Mareike Rieger wuchs über sich hinaus, und die linke Seite mit Jana Fiswick (9) und Theresa Böckmann (10) erzielte ein Tor nach dem anderen. Da auch noch Spielmacherin Lena Walter glänzte und sich ihr Garreler Gegenpart Tina Deeben am Fuß verletzte, war das Spiel zur Mitte der zweiten Hälfte entschieden (26:20). Da konnte auch Garrels Svenja Ruhöfer, die sich besonders treffsicher präsentierte (12), nichts mehr dran ändern.

BV Garrel: Lisa Nienaber - Milena Markus (1), Svenja Ruhöfer (12/5), Tina Deeben (1). Franziska Diekmann (1), Luisa Hogeback (1), Kristina Kallage (1), Kim Dieker (2), Corinna Kampe, Johanna Koopmeiners (5), Marie Hempen.

SV Höltinghausen: Anne Grote, Mareike Rieger - Theresa Böckmann (10), Jana Fiswick (9), Lena Walter (6), Laura Mattke (3), Miriam Wempe (3), Anna-Lena Emke (1), Pauline Grabowicz (1), Elisa Fangmann, Christine Schreider, Stefanie Wienken.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.