Höltinghausen – Die Handball-Abteilung des SV Höltinghausen hat sich mit sofortiger Wirkung von ihren Oberligafrauen-Trainern Wolfgang und Sabine Blase sowie dem Coach der Oberliga-A-Juniorinnen, Bernward Garmann, getrennt. Das gab Vorsitzender Willi Böckmann gestern Abend gegen 21 Uhr im Anschluss an eine Vorstandssitzung auf Anfrage der NWZ bekannt.

Die Nachfolge für das Trio wurde vereinsintern geregelt. Für die erste Frauenmannschaft ist ab sofort Udo Steinberg verantwortlich, der Coach hatte bislang die Kreisliga-Reserve trainiert. Seinen Job als Übungsleiter der Landesliga-B-Juniorinnen übt er weiterhin parallel aus. Garmann wird durch Markus Meyer ersetzt. Der bisherige Betreuer der ersten Frauenmannschaft kümmert sich darüber hinaus um die Geschicke bei der Frauen-Reserve.

Für den Rausschmiss des Ehepaares Blase führte Böckmann gestern Abend vor allem sportliche Gründe an: „Die Mannschaft und wir sind davon überzeugt, dass wir mit Wolfgang und Sabine die Klasse nicht halten werden.“ Im Umfeld war darüber hinaus seit Wochen Unmut über das Engagement des Duos im Abstiegskampf laut geworden. So seien dem Vernehmen nach beide Übungsleiter wiederholt erst kurz vor Trainings- und Spielbeginn eingetroffen, was eine vernünftige Vorbereitung unmöglich gemacht habe. Darüber hinaus hatten die konditionell nicht auf der Höhe wirkenden Höltinghauserinnen zwischen dem 17. Dezember 2005 und dem 14. Januar 2006 insgesamt nur zweimal trainiert – zu wenig für den Abstiegskampf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem – ehemaligen – Coach der A-Juniorinnen, Bernward Garmann, wirft Abteilungsleiter Böckmann unterdessen „vereinsschädigendes Verhalten“ vor. „Er hat uns am 27. Januar erklärt, dass er zur neuen Saison zum TV Cloppenburg wechseln wird. Das ist legitim. Völlig inakzeptabel ist dagegen, dass er mit Kathrin Raab, Christin Klein und Eugenia Hofmann drei Spielerinnen mitnimmt.“ Torfrau Claudia Gerken werde nur bleiben, wenn der SVH wieder eine A-Jugend auf die Beine bekommt – dies sei zurzeit nicht der Fall.

Darauf hin habe es, so Böckmann weiter, am 2. Februar ein Krisengespräch mit TVC-Spielwart Stefan Gardewin gegeben, in dem der SVH gegen das Abwerben seines Spielerinnen-Trios protestierte. „Gardewin wollte sich bis zum Wochenende wieder melden, das hat er bis heute nicht getan.“

„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Wolfgang und Sabine Blase die Klasse nicht halten“

Willi Böckmann

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.