Lastrup /Löningen Der Aufsteiger steigt weiter: Die Fußballerinnen des SV Hemmelte haben auch ihr letztes Spiel im laufenden Jahr gewonnen und sich auf Tabellenplatz zwei der Bezirksliga Mitte verbessert. Nach dem 7:0-Erfolg beim Schlusslicht FC Huntlosen am Sonnabend liegt das Team der Spielertrainerin Daniela Diers einen Punkt hinter Spitzenreiter TSV Abbehausen, der allerdings ein Spiel mehr bestritten hat. So könnte sich der SVH noch nachträglich zum Herbstmeister krönen. Er sollte sich dann aber eher Halbzeitmeister nennen, weil das Nachholspiel erst im März stattfindet.

Im März geht es auch für die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen weiter. Sie dürften sich allerdings mit einem unangenehmen Gefühl in die Winterpause verabschiedet haben. Schließlich verlor das Team von Trainer Florian Nacke am Sonntag nicht nur 0:3 bei einem Konkurrenten im Abstiegskampf, dem TuS Neuenkirchen, sondern rutschte auch noch in der Tabelle auf einen Abstiegsplatz ab.

Landesliga, TuS Neuenkirchen - DJK Bunnen 3:0 (2:0). Auf den „Mutmacher“, einen 4:1-Erfolg beim SV Wietmarschen, folgte die kalte Dusche. Schon zur Pause führten die Gastgeberinnen nach Toren Juliane Futtermanns (19. Minute) und Ümran Serts (35.) mit 2:0. Zweitgenannte Spielerin war es auch, die in der 66. Minute mit ihrem zweiten Tor die letzten Bunner Hoffnungen auf einen Punktgewinn zerstörte.

DJK Bunnen: A. Kleyer - Kröger, Deuling, Böckmann (28. Brengelmann), Koopmann, Dellwisch, U. Kleyer, A. Nacke, Langemeyer, Schütte, Tebbe (67. Benner).

Bezirksliga Mitte, FC Huntlosen - SV Hemmelte 0:7 (0:2). In Halbzeit eins reichte dem Favoriten eine mäßige Leistung, um die Basis für den Kantersieg zu legen. Lisa-Marie Stuckenborg (17., 30.) sorgte mit ihren beiden Treffern dafür, dass die Gäste, obwohl sich der FC noch kräftig wehrte, in die Siegerstraße bogen.

Nach der Pause sah SVH-Torhüterin Laura Wynhofen den Ball fast nur von Weitem. Hemmelte überzeugte nun mit einem flüssigen und strukturierten Spielaufbau, so dass Alexandra Otten (49., 90.), Katrin Meckelnborg (55., 66.) sowie Daniela Diers (80.) etwas fürs Torverhältnis des Aufsteigers tun konnten.

SV Hemmelte: Wynhofen - Diers, Hinrichs, Wernke (74. Grever), Grupp (46. Plötz), Potzauf, Meckelnborg, Landwehr, Thie (85. Deters), Madle (46. Otten), Stuckenborg.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.