Cloppenburg Der beeindruckende 36:20-Heimerfolg gegen die SG Neuenhaus/Uelsen war ein exzellenter Start ins Handballjahr 2013 für den SV Höltinghausen. Mit einem Sieg in Bohmte will die Mannschaft die Hinrunde beenden.

Handball, Frauen Oberliga Nordsee: TV 01 Bohmte - SV Höltinghausen, Sonnabend, 17 Uhr (Sportzentrum Jahnstraße). „Wir dürfen selbstbewusst, aber nicht überheblich an die Aufgabe herangehen“, warnt Wolfgang Roßberg, Trainer des Handball-Oberligisten SV Höltinghausen vor der kommenden Aufgabe in Bohmte. Die Ausgangslage für den Tabellensechsten ist sehr gut, denn beim Vorletzten der Liga geht die Mannschaft als Favorit ins Rennen.

Vor allem der starke Auftritt vor einer Woche beim 36:20 gegen den Neuling SG Neuenhaus/Uelsen zum Start ins Handballjahr 2013 habe dem Trainer sehr gefallen. Besonders die Defensivleistung mit nur fünf Gegentoren in Halbzeit eins überzeugte ihn vollkommen. Doch nun sei die Messlatte an sein Team, so berichtet Roßberg, wieder ein Stückchen höher gelegt. Beim stark abstiegsgefährdeten TV 01 Bohmte – im Vorjahr noch Tabellensiebter – muss sich der SV Höltinghausen auf eine kampfbetonte Angelegenheit einstellen. „Bohmte hatte viel Pech wegen Verletzungen und könnte sich vielleicht noch retten, wenn sie sich in der Rückrunde steigern“, betont Roßberg in der Hoffnung, dass dieser Leistungsschub nicht bereits am letzten Hinrundenspieltag beginnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spielt Höltinghausen stark auf wie gegen Neuenhaus/Uelsen, sollte der neunte Saisonsieg fällig sein, schließlich ist der kleine Kader ausgeglichen gut besetzt, auch wenn es noch kleine Fragezeichen hinter der Aufstellung gibt. Jasmin Oppermann und Melanie Grafe plagen sich mit Erkältungen herum, konnten nicht trainieren, während Torjägerin und Routinier Martina Hilgenberg immer wieder auf die Zähne beißt und zur Verfügung steht. Definitiv am Sonnabend ausfallen wird Kerstin Meyer, die aus privaten Gründen fehlt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.