Barßel Wenn die Verantwortlichen einer Fußballmannschaft nach einem 4:0-Sieg mit der Chancenverwertung hadern, liegt eine Vermutung nahe: Das Team, um das es geht, dürfte klar überlegen gewesen sein. Und so war es auch am Samstag, als der Bezirksligist STV Barßel sein Heimspiel gegen GW Brockdorf dominierte. Mit dem 4:0-Erfolg der Gastgeber waren die Grün-Weißen noch gut bedient. „Wir waren 90 Minuten spielüberlegen und haben im Prinzip keine Chancen für Brockdorf zugelassen“, sagte Carsten Herzog, sportlicher Leiter des STV.

Das Team des Spielertrainers Jakob Bertram, der in der Schlussphase erstmals nach siebenmonatiger Verletzungspause selbst wieder auf dem Feld stand, hatte gut begonnen. Und erfolgreich waren die Gastgeber in der Anfangsviertelstunde auch: Sven Boldt flankte in der 14. Minute, und Dennis Behrens leitete den Ball aus kurzer Distanz ins Gäste-Gehäuse weiter.

Auf den zweiten Treffer mussten die STV-Fans wesentlich länger warten. Dabei waren Gelegenheiten, das Ergebnis früh klarer zu gestalten, da. Allerdings flog der Ball immer wieder übers Tor. Luca Dettenbach traf zwar, allerdings nicht ins Netz, sondern den Pfosten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stefan Renken hätte kurz nach der Pause aus elf Metern Torentfernung erhöhen können, aber sein Schuss flog wie viele andere zuvor über das Tor der Brockdorfer. So blieb es noch bis zur Mitte der zweiten Halbzeit bei der knappen Führung der Barßeler, dann aber begann die Phase, in der sich Sven Boldt zum Spieler des Spiels machte: Der STV-Stürmer nutzte in der 66. Minute eine Flanke Stefan Renkens, um aus kurzer Distanz auf 2:0 zu erhöhen.

Keine zehn Minuten später begeisterte der Vorbereiter des ersten Tores die Barßeler Zuschauer noch mehr. Einen Alleingang schloss Boldt in der 75. Minute mit einem Schuss ins Toreck zum 3:0 ab, womit das Spiel entschieden war. Dennoch vollendete Boldt seinen Hattrick noch: Mit dem Kopf lenkte er drei Minuten vor Schluss eine Flanke Tobias Benners zum 4:0 ins Tor weiter.

Tore: 1:0 Behrens (14.), 2:0, 3:0, 4:0 Boldt (66., 75., 87.).

STV: Mellides - Elsen, Buss, Koch (78. Rotärmel), Benner - Dettenbach, Schlumberger, M. Renken (51. Bilici), S. Renken (86. Bertram), Behrens - Boldt.

Sr.: Yasin (Garrel).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.