CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Strücklingen bleiben ohne Punktverlust. Im sechsten Saisonspiel feierte die Elf von Trainer Wolfgang Behrends den sechsten Sieg. Mithalten kann da im Moment nur Aufsteiger Sevelten. Die Sportfreunde setzten mit dem 4:3-Sieg beim ambitionierten VfL Markhausen ein Ausrufezeichen. Die Klein-Elf hat ebenfalls 18 Punkte auf dem Konto, aber schon ein Spiel mehr absolviert.

TuS Emstekerfeld II - SV Petersdorf 1:1 (0:0). Zunächst waren die Teams gleichwertig und neutralisierten sich gegenseitig. Bis auf eine große Chance für Emstekerfelds Reserve sahen die Zuschauer keine aufregenden Torraumszenen.

Nach der Pause änderte sich nicht viel: Emstekerfeld hatte zwei Chancen, Petersdorf traf einmal Aluminium. Erst in der Schlussphase ging es rund: Zunächst schoss Niklas Pieczkowski Emstekerfeld mit einem Freistoß-Tor in Führung (86.). Kurz darauf glich Daniel Redemann die Partie wieder aus (89.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Pieczkowski (86.), 1:1 Redemann (89.).

Schiedsrichter: Yasin (Garrel).

SC Kampe/KamperfehnSV Harkebrügge 1:1 (0:0). Die Gäste waren das überlegene Team und hatten durch Waldemar Eirich einige gute Möglichkeiten. Kampe fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Hausherren durften sich daher über das glückliche 0:0 zur Pause freuen.

Im zweiten Durchgang sah das Spiel anders aus. Kampe machte nun Druck. Daniel Panzlaff belohnte sein Team mit dem Führungstreffer nach einer Stunde. Sieben Minuten später stand Schiedsrichter Kreuzkam im Mittelpunkt. Nach einem Freistoß für Kampe drückte Jan Frerichs den Abpraller über die Linie. Der Unparteiische gab den Treffer aber nicht wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung.

Dennoch gab Kampe weiter Gas und schnürte die Gäste in die eigene Hälfte ein. Wie aus dem Nichts schoss Waldemar Eirich per Konter den Ausgleich (75.). Kampe rannte noch einmal an. Nach der Ampelkarte gegen Jonas Peters wegen wiederholten Foulspiels (85.) musste sich die Heimelf aber mit dem unglücklichen Remis begnügen.

Tore: 1:0 Panzlaff (60.), 1:1 W. Eirich (75.).

Schiedsrichter: Kreuzkam (Elisabethfehn).

VfL Markhausen – SF Sevelten 3:4 (3:2). Beide Teams legten einen furiosen Start hin. Nach nicht einmal 60 Sekunden hatte VfL-Stürmer David Langlitz den Pfosten getroffen. Im Gegenzug traf Seveltens Steffen Niehaus die Latte. Johannes Abeln eröffnete den Torreigen in der 27. Minute zur VfL-Führung. Oliver Kämmerer hatte für die Gäste die passende Antwort parat (33.). Lange währte die Freude der Sportfreunde aber nicht.

Markhausen zog dank Tobias Macke (35.) und Sebastian Thunert (41.) schnell mit 3:1 davon. Matthias Steting brachte den Seveltern aber noch vor der Pause neue Hoffnung (43.).

Insgesamt waren beide Abwehrreihen schwach. Sogar ein 7:7 lag im Bereich des Möglichen. Im zweiten Durchgang gewann der Aufsteiger aber letztlich verdient. Sevelten zeigte sich engagierter und hatte mehr Biss. Zudem hatte das Team bessere Möglichkeiten, von denen Oliver Kämmerer (65.) und Patrick Gorr (85.) zwei Chancen nutzten.

Tore: 1:0 Abeln (27.), 1:1 Kämmerer (33.), 2:1 Macke (35.), 3:1 Thunert (41.), 3:2 Steting (43.), 3:3 Kämmerer (65.), 3:4 Gorr (85.).

Schiedsrichter: Kaderhandt (Petersdorf).

SV NikolausdorfBV Bühren 2:3 (1:1). Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß. Nach gerade einmal 180 Sekunden zappelte der Ball dank Jens Backhaus im Bührener Netz. Die Partie war ansonsten weitestgehend ausgewogen. Der Ausgleich des BVB durch Matthias Witte war daher verdient.

In der zweiten Hälfte gingen die Hausherren erneut in Führung. Dieses Mal hatte Patric Niemann ins Schwarze getroffen (63.). Nikolausdorf war an diesem Tag aber nicht im Stande, die Führung zu halten. Nur zwei Minuten später brachte Jens Sündermann das Runde ins Eckige und sorgte für den Ausgleich (65.).

Der Siegtreffer für den BVB durch Matthias Witte in der 85. Spielminute sorgte für Gesprächsstoff. Schiedsrichter Luker entschied von der Mittellinie aus, dass der Ball hinter der Torlinie war. Die Hausherren hatten dieses vehement bestritten.

Tore: 1:0 Backhaus (3.), 1:1 Witte (23.), 2:1 Niemann (63.), 2:2 Sündermann (65.), 2:3 Witte (85.).

Schiedsrichter: Luker (Gehlenberg).

Viktoria ElisabethfehnSC Sternbusch II 4:0 (1:0). Die Hausherren begannen druckvoll. Alexander Heidt brachte die Viktoria in der 12. Minute in Führung. Auch danach spielten die Hausherren weiter munter nach vorne. Die Gäste setzten zwischendurch mit Kontern einige Nadelstiche.

In der zweiten Hälfte herrschte ein ähnliches Bild. Die Fehntjer knüpften nahtlos an die gute erste Halbzeit an. Dennis Möhrke erhöhte in der 59. Minute auf 2:0. Nach der Ampelkarte gegen Sternbuschs Maxim Kitow (63.) und dem 3:0 durch Barik Coskun (75., FE) war die Partie entschieden. Dennis Möhrke sorgte in der 86. Minute mit seinem zweiten Treffer für den Schlusspunkt.

Tore: 1:0 Heidt (12.), 2:0 Möhrke (59.), 3:0 Coskun (75., Foulelfmeter), 4:0 Möhrke (86.).

Schiedsrichter: Kanne (Scharrel).

SV Strücklingen – SV Altenoythe II 6:1 (3:0). Das Ergebnis spricht Bände. Die Hausherren waren vom Start weg die dominierende Mannschaft. Die Gäste spielten sich während der gesamten Spielzeit kaum eine nennenswerte Torgelegenheit heraus. So war die Begegnung zur Halbzeit schon entschieden.

Mirco Greis (20.) und Michael Kramer (36., 42.) machten früh den Sack zu. Auch im zweiten Durchgang ruhten sich die Hausherren nicht auf ihren Lorbeeren aus. Frank Salzmann (53.), Michael Kramer (65.) und Sven Frühauf (87.) taten etwas für das Torverhältnis. Zwischenzeitlich war Henrik Meyer zumindest der Ehrentreffer für die überforderten Gäste gelungen (75.). In der Schlussminute sah Altenoythes Josef Banemann dann noch die Ampelkarte wegen Foulspiels (90.).

Tore: 1:0 Greis (20.), 2:0, 3:0 Kramer (36., 42.), 4:0 Salzmann (53.), 5:0 Kramer (65.), 5:1 Meyer (75.), 6:1 Frühauf (87.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.