Cloppenburg Die Tischtennis-Herren des SV Molbergen beendeten eine ganz starke Rückrunde mit einem Sieg gegen den TSV Venne. Platz zwei und damit die Relegation um den Verbandsliga-Aufstieg wurde nur um drei Punkte verfehlt.

Tischtennis Herren Landesliga Weser-Ems: SV Molbergen - TSV Venne 9:2. Mit einer fast perfekten Vorstellung beendete der SV Molbergen die äußerst erfolgreiche Saison. Nur knapp wurde der Relegationsplatz um den Aufstieg in die Verbandsliga verpasst. Während Adrian Dugiel/Matthias Elsen ihr Doppel problemlos über die Bühne brachten, mussten sich Christian Zurhake/Nico Jost unglücklich mit 10:12 im fünften Satz geschlagen geben. Oliver Peus/Frank Hagen bekamen ihr Match geschenkt, da Björn Büttner nach dem ersten Satz verletzt ausschied. Nach dem obligatorischen Dreisatzsieg von Dugiel musste Matthias Elsen zwar mächtig kämpfen, behielt die Oberhand, während nur noch Christian Zurhake knapp verlor. Danach brach die Gegenwehr der Gäste zusammen.

Damen Bezirksliga Ost: SV Molbergen II - TSG Hatten-Sandkrug 8:0. Ohne Probleme entledigte sich Molbergen der letzten kleinen Aufgabe. Nach großen Problemen in der Vorsaison wurden die Molbergerinnen jetzt Vizemeister und haben in der Relegation die Chance, in die Bezirksoberliga aufzusteigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Jahn Delmenhorst II - SV Gehlenberg-Neuvrees 8:5. Ausgerechnet Karin Eilers patzte gegen die Delmenhorster Spitzenspielerin Irene Dölle und verhinderte damit die Neuauflage des Hinspiel-Remis’. So blieben nur je zwei Einzelpunkte von Melanie Meyer und Karin Eilers sowie das gemeinsame Doppel.

Herren Bezirksoberliga Süd: VfL Wittekind Wildeshausen - BV Essen 9:4. Die abstiegsgefährdeten Wildeshauser gingen sehr motiviert ins Spiel und bauten den 2:1- Vorsprung aus den Doppeln zum sicheren Sieg aus. Einzelsiege von Martin Hackmann, Ludger Engelmann und Manfred Garwels konnten den verdienten Sieg der Gastgeber nicht gefährden.

BV Essen - TV Dinklage 2:9. Im letzten Saisonspiel war beim BV Essen dann die Luft heraus. Nur Martin Hackmann lieferte sich im oberen Paarkreuz zwei sehr spannende Partien. Nachdem er gegen Mika Patzelt im fünften Satz mit 10:12 passen musste, wollte er es im zweiten Spiel gegen Hinrich Schulte wissen und hatte die Nase beim 14:12, 10:12, 12:10, 10:12 und 11:4 vorne.

Bezirksliga Ost: TTV Cloppenburg - SV Molbergen II 5:9. Mit einem 2:1 aus den Doppeln und vier zum Teil hart erkämpften Einzelsiegen am Stück legte der Tabellenführer früh den Grundstein zum Sieg. Doch die Gastgeber konterten mit Reimund Meinders, Willi Weikum und dem tollen Auftritt des jungen Julius Fehrlage, der Tim Burrichter mit 17:15 im fünften Satz bezwingen konnte. Mit ihrem zweiten Tagessieg führten Nils Fehrlage und Frank Hagen Molbergen auf die Siegerstraße zurück.

TTV Cloppenburg - TSG Hatten-Sandkrug 9:0. Der Gast trat nicht an.

1. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: TTV Garrel-Beverbruch - TV Dinklage IV 9:6. Der TTV zerstörte die letzten Hoffnungen der Dinklager, den Relegationsplatz verlassen zu können. Matchwinner der spannenden Partie waren Andreas Lüken und Christian Tapken mit ihren makellosen Einzelbilanzen im oberen Paarkreuz.

VfL Löningen - BW Lohne 3:9. Die Überraschung blieb aus. Der Titelaspirant aus Lohne war für Löningen zu stark. Punkte durch das Doppel Jochen Bolte/Arthur Felker sowie Einzelerfolge von Hartmut Maurischat und Jochen Bolte waren zu wenig. Der VfL Löningen beendet die Saison auf einem Abstiegsplatz und muss wahrscheinlich die Klasse verlassen.

2. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: BW Langförden II - Post SV Cloppenburg 8:8. Die Postler kamen nicht über ein Unentschieden hinaus. Langförden verbesserte seine Chancen auf den Klassenerhalt erheblich. Erst nach einer völlig verkorksten ersten Einzelrunde mit nur einem Sieg durch Hubert Kampe fand Cloppenburg besser ins Spiel. Eine sehr unglückliche Fünfsatzniederlage von Uli Reinelt gegen Michael Werner verhinderte den möglichen Sieg. Im Schlussdoppel retteten Rolf Wulfers und Jürgen Bernert mit 11:9 im fünften Durchgang das Remis.

TTV Garrel-Beverbruch II - TTC Staatsforsten 6:9. Mit großem kämpferischen Einsatz verbuchte der TTC in einem spannenden Abstiegsduell den vierten Saisonsieg. Mit dem Erfolg, der wahrscheinlich zu spät kommt, um sich zu retten, reißt der Gast den Nachbarn möglicherweise mit in den Abgrund. Matchwinner waren Marcus Hahnheiser, Jan Brand und Ralf Heuermann.

DJK Bösel - Post SV Vechta 4:9. Bösel kassierte in Vechta eine vermeidbare Niederlage, ist dennoch gerettet. Knackpunkt waren die drei Eingangsdoppel, die alle im fünften Satz verloren wurden. Einzelpunkte von Mouhammed Al-Hajj (2), Marcus Lanfer und Karl Mühlsteff konnten das Blatt nicht mehr wenden.

1. Kreisklasse: TTC Staatsforsten II - STV Barßel II 1:9. Der STV Barßel II zeigte erneut eine makellose Vorstellung und untermauerte den Anspruch auf den Meistertitel. Den Staatsforster Ehrenpunkt holte Sascha Hahnheiser.

STV Barßel III - BV Essen III 3:9. Auch der Barßeler Titelkonkurrent machte seine Hausaufgaben. Sabadin Sali und Glenn Failing holten doppelte Punkte.

TTV Garrel-Beverbruch III - STV Barßel II 2:9. Mit diesem hohen Sieg in Garrel baute Barßel die Tabellenführung so weit aus, dass sich der STV jetzt im letzten Spiel gegen Verfolger Essen sogar eine Niederlage leisten kann. Die Grundlage zum Titelgewinn wurde bereits in den Doppeln gelegt. Bester Einzelspieler war Christian Minge.

SV Höltinghausen II - BW Ramsloh III 9:0. Die Ramsloher verzichteten auf das Spiel in Höltinghausen.

2. Kreisklasse: SV Höltinghausen III - TTV Cloppenburg IV 1:8. Franz-Josef Zurhake verbuchte gegen den jungen Leon Hippler einen Ehrenpunkt für Höltinghausen.

Viktoria Elisabethfehn - SV Höltinghausen III 8:5. Mit dem Sieg gegen Höltinghausen brachte Aufsteiger Elisabethfehn den Klassenerhalt unter Dach und Fach. Überragender Einzelspieler war der junge Jannes Falk.

TTV Cloppenburg IV - STV Sedelsberg 8:0. Der Meister verzichtete auf die Kür in Cloppenburg.

3. Kreisklasse: TTC Staatsforsten III - SV Gehlenberg-Neuvrees II 3:8. Eugen Schuppe und Karl-Heinz Schade führten die Gehlenberger Reserve zum sicheren Sieg in Staatsforsten.

TTV Garrel-Beverbruch V - SV Molbergen VI 0:8. Die Garreler konnten nicht an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen.

Viktoria Elisabethfehn II - BV Essen IV 6:8. Mit dem knappen Sieg im Nordkreis glich das Essener Team das Punktekonto aus. Matchwinner waren Tim Engel und Tim Vaske.

TTV Cloppenburg V - Hansa Friesoythe II 1:8. Die Hansa-Reserve ließ in Cloppenburg nichts mehr anbrennen und sicherte sich endgültig den hart umkämpften Meistertitel. Das Team um den Kreisvorsitzenden Hans-Peter Göken spielt damit in der kommenden Saison zusammen mit Hansa Friesoythe I in der 2. Kreisklasse. Oliver Hogartz blieb während der kompletten Saison ungeschlagen.

SV Molbergen VI - BV Essen IV 8:2. Martin Tabeling und Michael Busse waren beim sicheren Molberger Sieg je zweimal erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.