Barßel /Lastrup /Löningen Frühe Führung führt nicht zum Erfolg: Die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen haben zwar am Sonntag im Spiel beim SV Friedrichsfehn in der vierten Minute das 1:0 erzielt, aber schließlich mit 1:5 verloren. Kaum besser erging es Ligakonkurrent SG Elisabethfehn/Harkebrügge, dessen Spielerinnen auf dem Platz der SG Langen/Neulangen mit mehreren Schiedsrichterentscheidungen haderten und 1:4 unterlagen.

Umso besser läuft es für Bezirksligist SV Hemmelte. Der Aufsteiger hat innerhalb von zwei Wochen schon zum zweiten Mal einen Tabellenführer gestürzt. Nach dem TSV Abbehausen musste sich auch der SV Brake dem Team der Spielertrainerin Daniela Diers geschlagen geben. Der SVH steht zwar nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Elf aus der Wesermarsch-Kreisstadt immer noch auf Platz drei, hat aber nur einen Punkt weniger und noch ein Spiel mehr als die vor ihm platzierten Teams. Die Chance auf die Herbstmeisterschaft ist groß.

Landesliga, SG Langen/Neulangen - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 4:1 (2:1). Dass es zum Sieg gegen Langen nicht langte, machten die Gäste vor allem an den Unparteiischen fest. Die hätten mit Fehlentscheidungen den Sieg des Gegners begünstigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings war dem Frust der Führungstreffer Carina Fugels vorausgegangen. Die Torjägerin hatte in der 17. Minute eine Unachtsamkeit der Gastgeberinnen genutzt.

Was folgte war die erste „Albers-Attacke“: Melanie Albers schloss einen Konter der Gastgeberinnen erfolgreich ab (19.). Und noch vor der Pause sollte sie erneut treffen. Sie verwandelte einen aus Sicht der Gäste „geschenkten Elfmeter“ (43. Minute).

Aber der „Albers-Albtraum“ der Spielgemeinschaft aus der Gemeinde Barßel war noch lange nicht beendet. Mit zwei weiteren Treffern (46., 84.) sorgte die Stürmerin für einen klaren Erfolg der Gastgeberinnen.

SG E/H: Wilken - Waden, Eilers (44. K. Bronn), Block (66. Hermes), A. Niemeyer, S. Bronn (46. Reil), Janssen (59. Pörschke), Sibum, J. Steenken, August, Fugel.

SV Friedrichsfehn - DJK Bunnen 5:1 (1:1). Die Gäste erwischten den Tabellenzweiten kalt: In der vierten Minute setzte Anna Nacke Juliane Dellwisch ein, deren Vorlage Laura Koopmann nutzte. Zwar hatte das Team des Trainers Florian Nacke anschließend Chancen, die Führung auszubauen, aber der Favorit kam langsam immer besser ins Spiel.

Als dann auch noch Bunnens Vera Benner (25.) und Eva Böckmann (29.) verletzt den Platz verlassen hatten, konnte Janin de Haan – auch weil sich die Gäste-Defensive neu ordnen musste – ausgleichen (32.).

Nach dem Seitenwechsel dominierte der Titelanwärter die Partie – was sich schließlich auch im Ergebnis widerspiegelte. Kerstin Reich (51.) brachte die Gastgeberinnen mit dem Tor zum 2:1 auf die Siegerstraße. Erneut de Haan (68.), Marion Röttgers (69.) und Ilka Bruns (88.) legten nach. Nun folgen zwei Begegnungen, in denen die Bunnerinnen unbedingt punkten sollten, um nicht in der Abstiegszone überwintern zu müssen.

DJK: Alberding - Kröger (74. Böckmann), Deuling, Böckmann (29. Langemeyer), Moormann (69. Verhage) - Nacke, Kleyer, Koopmann - Dellwisch, Benner (25. Schütte/79. Willen).

Bezirksliga Mitte, SV Hemmelte - SV Brake 3:0 (2:0). Die Gastgeberinnen zeigten gleich zu Beginn, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Daniela Diers brachte ihr Team dann auch schon in der vierten Minute mit einem Fernschuss in Führung. Anschließend blieb der SVH am Drücker, vergab aber einige Möglichkeiten. Christina Potzauf erhöhte allerdings noch vor der Pause per Kopf (31.).

In Hälfte zwei hatten die Hemmelterinnen das Spiel im Griff. Zwar taten sie nicht mehr ganz so viel für die Offensive, aber Marina Thie ließ einen dritten Treffer folgen (58.).

SVH: Wynhofen - Diers, Hinrichs, Plötz (85. Wernke), Stuckenborg (85. Grever), Potzauf (76. Westerkamp), Budde (80. Grupp), Meckelnborg, Landwehr, Thie, Madle.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.