+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Nach monatelangen Spekulationen
Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen nominiert

Emstek Mit einem hochverdienten 1:1 (0:0) gegen den SV Holdorf verabschiedete sich der Fußball-Bezirksligist SV Emstek von seinem Publikum, ehe der Absteiger an diesem Samstag bei Frisia Goldenstedt sein vorerst letztes Bezirksligaspiel bestreiten wird. „Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden, denn sie hat gekämpft und die 0:7-Schlappe zuletzt in Osterfeine vergessen lassen“, lobte Trainer Jörg Roth.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Gäste aus Holdorf nur durch zwei Standards für Gefahr sorgten, hatte Emstek die besseren Chancen. Nach einem Angriff über die Außenbahn traf Niklas Südbeck die scharfe Hereingabe nicht voll (25.). Fünf Minuten später steuerte Henrik Lampe auf Torhüter Daniel Jäger zu, er bekam aber den Ball nicht im Gehäuse unter.

Kurz nach der Pause ging Emstek verdient in Führung. Als Moritz Bornhorst einen Pass präzise auf Mathis Lampe spielte, zog dieser per Vollspann aus 18 Metern ab und traf unhaltbar in den Winkel (47.). Emstek, beflügelt von diesem 1:0, wollte mehr. In der 50. Minute verfehlte Südbeck das Tor, acht Minuten später köpfte Michel Bornhorst nach einem Freistoß die Kugel ebenfalls knapp am Holdorfer Tor vorbei. Nur zwei Minuten später bewies Michel Bornhorst ein gutes Auge, sah den Torwart zu weit vor seinem Kasten stehend, aber der Versuch aus 40 Metern Distanz verfehlte auch nur knapp sein Ziel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pech für Emstek, dass auf der Gegenseite Maximilian Heil offenbar das richtige Zielwasser getrunken hatte. Nach einem Foul legte er sich den Ball zurecht und traf aus 17 Metern per Freistoß über die Mauer hinweg unhaltbar zum schmeichelhaften 1:1-Endstand (77.). Pech auch für Stefan Niemeyer und Jonas Büssing, für die nach der zehnten beziehungsweise fünften gelben Karte bereits das Saisonende gekommen ist.

Tore: 1:0 Lampe (47.), 1:1 Heil (77.).

SV Emstek: Klausing - Mi. Bornhorst, Büssing, N. Berndmeyer, J. Koch, Niemann, H. Lampe (70. Wagner), Mo. Bornhorst (70. Gebel), M. Lampe, Südbeck (82. Steinberger, L. Pleye. Sr.: Adrian Becker (Ganderkesee).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.