KREIS CLOPPENBURG Traditionsverein zu Gast im Jahnstadion: Die Fußballer des STV Barßel bekommen es in der ersten Bezirkspokalrunde auf eigenem Platz mit Germania Leer zu tun. Los geht es um 19.30 Uhr. Das Kreisderby zwischen dem gastgebenden SV Emstek und den Hansa Friesoythe wird um 19 Uhr angepfiffen.

SV Emstek - Hansa Friesoythe. Für Friesoythes Trainer Bernd Meyer hat die Pokalpartie einen Testspielcharakter. „Es gibt mir die Möglichkeit noch ein paar Dinge auszuprobieren“, sagt er. Dennoch denkt er nicht daran, das Spiel abzuschenken. „Wenn wir mit so einer Einstellung anreisen würden, könnten wir ja gleich zu Hause bleiben. Wir wollen versuchen, eine Runde weiter zu kommen“, sagt er.

Dabei wird ihm Nick Weifen fehlen. Ob Sergej Mut spielen kann, ist dagegen noch fraglich. Mut hat seit einiger Zeit Probleme mit dem Oberschenkel. Dagegen ist Dennis Reiners wieder ins Training eingestiegen. Wunderdinge erwartet Meyer jedoch nicht von ihm. „Dennis kommt langsam in die Gänge. Aber es wird noch eine Weile dauern, bis er wieder seinen alten Leistungsstand erreicht hat“, sagt Friesoythes Trainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

STV Barßel - Germania Leer. Barßels Trainer Andreas Siepe bescheinigt seiner Mannschaft eine gute Vorbereitung. „In den letzten Wochen haben die Spieler gut gearbeitet“, sagt er. Mit dem Turniersieg Ende letzter Woche bei der Strücklinger Sportwoche holten sich die Barßeler zudem noch eine Portion Selbstvertrauen. Allerdings wurde der Sieg teuer erkauft. Konstantin Becker, Matias-Alysson De-Lima und Wilke Epkes zogen sich Blessuren zu. Angeschlagen ist auch Lars Niehaus. Den Offensivspieler plagt zurzeit eine Leistenzerrung.

Siepe sieht in dem Duell mit Leer eine reizvolle Aufgabe. „Wir freuen uns auf das Spiel. Zumal wir uns im letzten Freundschaftsspiel gegen Leer gut verkauft haben. Das stimmt mich optimistisch“, so Siepe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.