Bevern /Emden Einen „Feuertanz“, wie es Trainer Matthais Risse bezeichnet, erwartet Fußball-Landesligist SV Bevern an diesem Sonntag (14 Uhr, Ostfriesland-Stadion, Sielweg) bei Kickers Emden. Doch den Neuling wirft so schnell nichts aus der Bahn, wie zuletzt beim 5:1-Heimsieg gegen Holthausen-Biene bewiesen wurde, als dem Ausgleich quasi im Gegenzug der 2:1-Treffer folgte.

„Wir haben nach der Pause unsere Chancen genutzt. Dies muss uns in Emden von Beginn an gelingen, denn dort werden wir nicht so viele Möglichkeiten bekommen“, sagt Risse, der auf eine solide Abwehrarbeit und schnelles Umschaltspiel setzt. Emden, das viel höhere Ansprüche – sprich Titel und Aufstieg – verfolgt als der Neuling, muss gewinnen. Denn der Tabellenfünfte verlor dreimal in Folge unter anderem 3:4 zu Hause gegen Hansa Friesoythe. Von daher wird sich Risse mit Kollege Hammad El-Arab kurzschließen, Tipps austauschen und im Gegenzug dem Friesoyther Trainer seine Erfahrung mit dessen kommenden Gegner SV Bad Rothenfelde berichten, dem Bevern am zweiten Spieltag mit 0:1 unterlag.

Apropos Bad Rothenfelde – der Spitzenreiter war zuletzt Gastgeber der Kickers aus Emden und kassierte mit 1:2 seine erste Niederlage, so dass die Spitzengruppe zusammenrückte. Allerdings wird Emden, das bei einer Niederlage zehn Punkte zurückgelegen hätte, Torjäger Tido Steffens (elf Treffer), Heiko Visser und Holger Wulff gegen Bevern nicht alle als „Sechser“ aufbieten. In Bad Rothenfelde, wo Emden zum dritten Mal in Folge gewann, griff diese Taktik des Tabellenfünften, der gegen Bevern weiter auf Sieg spielen muss, um im Titelgeschäft zu bleiben.

Bevern, als Achter mit 19 Punkten nur um zwei Zähler schlechter als die Ostfriesen gestellt, fährt selbstbewusst nach Emden. Bei noch vier Heimspielen und zwei Auswärtsaufgaben vor der Winterpause auf dem Programm ist der Neuling gut aufgestellt und nahezu ohne Personalsorgen. Außer den langzeitverletzten Piet Risse und Felix Jansen könnte nur Tim Wohlfahrt (Adduktorenzerrung) fehlen. „Die Mannschaft ist gut drauf. Zeigt sie die Einstellung wie gegen Holthausen-Biene, können wir in Emden für eine Überraschung sorgen“, sagt Trainer Risse.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.