Altenoythe /HÖltinghausen Zu hoch, wie selbst die Gastgeber zugeben mussten, gewann der SV Altenoythe am Ende sein Fußball-Bezirksligaspiel gegen den Gast SV Höltinghausen. Nach einem 4:1 (1:1) hatte es über weite Strecken der Partie nicht ausgesehen.

In der fünften Minute sorgte Altenoythes Torwart Joscha Wittstruck für mächtig Aufregung, denn sein missglückter Abstoß landete genau bei Felix Wilken, der allerdings so überrascht war, dass er den Ball dem Torwart quasi als eine Rückgabe wieder in die Arme schob.

Dem Schreck folgte vier Minuten später allerdings der Jubel. Kevin von Handorf zog aus 20 Metern ab, der Ball wurde leicht abgefälscht und landete so im Tor der Gäste. In der 17. Minute hätte Bernd Lübbehüsen erhöhen können, er traf aber nur den Pfosten. Ansonsten gab es bis zur Pause wenig zu sehen – mit einer Ausnahme: Als Altenoythes Abwehr im dritten Versuch nicht klären konnte, nahm Joost Baade das Geschenk an, bediente Julian Mattke, der zum gerechten 1:1 vollendete (36.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Wechsel blieb es lange bei einem ausgeglichenen Spiel mit wenig Torchancen. Vielleicht hätte Florian Sieverding für die Gäste die Partie drehen können, doch mit seiner Volleyabnahme traf er nur den Pfosten (60.). Dann kam der Gastgeber doch noch zum Sieg. Nachdem Stefan Langliz sich freigespielt hatte und von Torwart Christopher Thole nur per Foul am Abschluss gehindert werden konnte, verwandelte Stefan Brünemeyer den fälligen Strafstoß zum 2:1 (70.). Die Gäste erholten sich von diesem Rückstand nicht mehr. Nach einer Ecke von Rafael Bastek traf Marc Brünemeyer nur den Pfosten, aber Lübbehüsen staubte zum 3:1 ab (81.). Das 4:1, von Bastek per Kopfball erzielt, gab den wahren Spielverlauf allerdings nicht korrekt wieder (87.).

Tore: 1:0 von Handorf (9.), 1:1 Mattke (36.), 2:1 St. Brünemeyer (70., Foulelfmeter), 3:1 Lübbehüsen (81.), 4:1 Bastek (87.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Müller, D. Cuper, P. Cuper (63. Lukas), Lübbehüsen, Langliz (79. Abeln), Bastek, M. Brünemeyer, St. Brünemeyer, Tholen, von Handorf (55. Steenken).

SV Höltinghausen: Thole - Krause (82. Tromp), Dinklage, F. Sieverding, Laing, Kalvelage, Mattke, Wilken (75. Wagner), T. Sieverding, Holzenkamp, Baade.

Schiedsrichter: Temmo-Hermann Eilderts (Weener).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.