Dinklage /Altenoythe Die Fußballer des SV Altenoythe haben am Sonntag den Sprung an die Tabellenspitze der Bezirksliga verpasst. Allerdings dürfte dies die Hohefelder, die einen Zähler hinter Spitzenreiter Hansa Friesoythe rangieren, nicht sonderlich jucken. Schließlich können sie mit dem 1:1 (0:0) bei einem Spitzenteam wie dem TV Dinklage gut leben.

Dinklage war nämlich drauf und dran, den Altenoythern die erste Saisonniederlage zuzufügen. „Dinklage hat uns ganz schön zugesetzt. Deshalb wissen wir den Punkt gut einzuordnen“, meinte Altenoythes Betreuer Thomas Lampe.

Doch bis es soweit war, mussten die gut 70 mitgereisten Anhänger einige Stoßgebete gen Himmel schicken. Denn in der kampfbetonten, aber fairen Begegnung brannte es einige Mal lichterloh im Strafraum der Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings präsentierte sich Altenoythes Torhüter Joscha Wittstruck in einer starken Verfassung. Sein Vordermann Daniel Raker bestach in der Innenverteidigung mit einem guten Kopfballspiel. „Daniel und Joscha haben ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Lampe.

Trotz aller Mühen und Anstrengungen konnten die beiden den Kasten aber nicht sauber halten: In der 68. Minute erzielte Serhat Ablak Dinklages Führung. Doch die Altenoyther hatten noch einen Pfeil im Köcher. Nach einem 30-Meter-Schuss von Altmeister Steffen Bury zappelte der Ball zum 1:1-Endstand im Netz (76.).

An diesem Sonnabend kommt es nun in Hohefeld zum Kracher zwischen dem SV Altenoythe und Hansa Friesoythe. Die Begegnung beginnt um 16 Uhr.

Tore: 1:0 Ablak (68.), 1:1 Bury (76.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Müller, Cuper, Raker, Bastek, Stefan Brünemeyer, Abeln (71. Banemann), Steenken (74. Andre Brünemeyer), Marc Brünemeyer, Bury, Lübbehüsen (65. Matantu).

Sr.: Felix Möller (Kneheim).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.