Barßel /Höltinghausen Erst Rückschlag kassiert, dann zum Gegenschlag ausgeholt und schließlich den Gegner klar geschlagen: Die Bezirksliga-Fußballer des STV Barßel haben zwei Wochen nach der 3:5-Heimniederlage gegen den SV Holdorf zurück in die Erfolgsspur gefunden. Zwar gerieten sie am Sonntag auf eigenem Platz in der Partie gegen den SV Höltinghausen früh in Rückstand, am Ende feierte das Team des Trainers Jakob Bertram aber einen souveränen 4:1-Erfolg. „Das war eine gute Reaktion auf das Holdorf-Spiel. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, sagte der spielende Co-Trainer Sebastian Schlumberger, der die Wende im Spiel selbst eingeleitet hatte.

Kalte Dusche

Die Barßeler hatten gut begonnen, mussten dann aber in der achten Minute das 0:1 hinnehmen. „Da sind wir über unsere eigenen Füße gestolpert“, kritisierte Schlumberger. So konnte Julian Mattke alleine aufs Gastgeber-Gehäuse zustürmen und erfolgreich abschließen (8.).

Freistoß direkt im Netz

Aber die Barßeler ließen sich davon nicht aus der Bahn werfen. Allerdings dauerte es bis zur 35. Minute, bis ihnen der Ausgleich gelang: Schlumberger schoss einen Freistoß direkt ins Netz. Eine Minute vor der Pause war die Partie dann gedreht: Dennis Behrens hatte geflankt und Sven Boldt zum 2:1 für die Gastgeber eingeköpft. „Das war ein Bilderbuch-Tor“, freute sich Schlumberger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach zwei vergebenen Barßeler Chancen war es dann Stürmer Stefan Renken, der erhöhte. Er hatte sich durchgesetzt und den Ball über SVH-Schlussmann Michael Laing hinweg gelupft (56.). Nun musste der SV Höltinghausen aufmachen, um noch eine Chance zu haben, zumindest einen Punkt zu erbeuten.

Mittwoch geht’s weiter

Aber die Gäste kamen zu keinem Tor mehr. Ganz im Gegenteil: Lucas Dettenbach erhöhte in der 89. Minute auf 4:1. Am kommenden Mittwoch ist der STV Barßel schon wieder gefordert: Um 20 Uhr tritt er bei Frisia Goldenstedt an.

Tore: 0:1 Mattke (8.), 1:1 Schlumberger (35.), 2:1 Boldt (44.), 3:1 S. Renken (56.), 4:1 Dettenbach (89.).

STV: Mellides - Elsen, N. Büscherhoff, Benner, Buss, Schlumberger, M. Renken (70. Dettenbach), Bilici (80. Koch), Behrens, S. Renken, Boldt (84. Eilers).

SVH: M. Laing - T. Sieverding, T. Kaiser, Jo. Kalvelage, H.-S. Lampe (72. Hüsing), Ju. Kalvelage, Wilken, Holzenkamp (72. H. Laing), Sündermann, Mattke, A. Kaiser (60. Kustura).

Schiedsrichter: Frederick Blancke (VfL Oldenburg).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.