Strücklingen Die Jugendrotkreuz-Kreisjugendleitung des DRK-Kreisverbandes Cloppenburg hat jetzt in Strücklingen ihre Kreisversammlung durchgeführt. Dabei standen Ehrungen im Vordergrund. Für sieben Jahre Mitgliedschaft wurden Eva-Maria Oltmann, Ann-Kathrin Behrens, Pia Block, Anna Willenborg, Alina Lübbe (alle Bösel), Kim-Fe Drywa, Linus Drywa, Lucas Robakowski, Niklas Möller, Lea Willen, Steffen Wilbers (alle Lindern), Steffen Maas und Niklas Goer (beide Löningen) geehrt.

Seit fünf Jahren dabei sind Larissa Spieker, Christian Tepe, Florian Tepe (alle Essen) und Mona Frilling (Löningen). Drei Jahre halten dem Jugendrotkreuz (JRK) Jan Foppe, Louis Rempel, Jasmin Rempel (alle Essen), Dennis Harp (Löningen), Jasmina Walter, Michael Schütte, Anke Bartjen, Nina Kuhlemann, Christina Schönhöft und Mareike Specken (alle Strücklingen) die Treue.

Das gesamte vergangene Jahr sei mit den Vorbereitungen zum 39. Bundeswettbewerb der Stufe II im Museumsdorf Cloppenburg gut gefüllt gewesen, sagte Kreisjugendleiterin Petra Oltmann. Zunächst mussten sich die Jugendlichen in Wettbewerben auf Kreisebene gegen die Konkurrenz durchsetzen, anschließend auf Landesebene. Die Kreisjugendleitung sei mit dem Landesverband, der Landesleitung sowie mit der Bundesleitung in ständigem Kontakt gewesen. Das Museumsdorf hatte der Kreisjugendleitung die Arbeit sehr erleichtert, da sie viel Unterstützung durch die Benutzung und die Bereitstellung der Materialien erhielt. Auch die Kreisbereitschaftsleitung sowie die Bereitschaftsleitungen waren unterstützend tätig. Das gesamte JRK des Kreisverbands hatte sich eingebracht. Es waren über 150 Helfer vom Landesverband sowie Kreisverband im Einsatz. Die Veranstaltung sei für das JRK Cloppenburg eine riesengroße Aufgabe gewesen.

Weitere Veranstaltungen 2018 waren unter anderem der Kreiswettbewerb der Schulsanitätsdienste und der Landeswettbewerb in der Stufe III in Oldenburg. Bei letzterem holt die Mannschaft aus Garrel den Sieg, qualifizierte sich für den JRK-Bundeswettbewerb der Stufe IV in Hamburg und erreichte den neunten Platz. In Wilhelmshaven fand zudem im August der Landeswettbewerb für die Stufen I und II statt. Hier nahm vom Kreisverband die Gruppe aus Strücklingen teil und kam auf Platz drei.

Das Jugendrotkreuz besteht aus drei Stufen: Stufe I (sechs bis zwölf Jahre), Stufe II (13 bis 16 Jahre) und Stufe III (17 bis 27 Jahre). Wenn man ein Amt (Gruppenleiter, Ortsleiter etc.) ausübt, darf man auch älter sein. Das JRK gibt es im Landkreis in Bösel, Emstek, Essen, Garrel, Molbergen, Lindern, Löningen, Markhausen, Sedelsberg und Strücklingen.

Die Gruppenleiter versuchen, ihre Kinder und Jugendliche spielerisch an die Arbeit des DRK heranzuführen. Der Gruppenzusammenhalt sei sehr wichtig, so Petra Oltmann, die zusammen mit Yvonne Mildenberger und Sabrina Oltmann die Kreisjugendleitung übernimmt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.