CLOPPENBURG Der 7. Zug hat das diesjährige Schießen um die Vereinspokale des Cloppenburger Bürgerschützenvereins dominiert. Die Grünröcke aus dem Sternbusch lagen in nahezu allen Disziplinen vorn und nahmen bei der Siegerehrung durch den stellvertretenden Vereinsschießleiter Karl-Heinz Märtens zahlreiche Trophäen entgegen.

Der Mannschaftspokal für die beste Gesamtleistung in der Disziplin „Luftdruckwaffen und Kleinkaliberwaffen – freihand“ ging mit 970 Ringen an den 7. Zug. Den zweiten Platz erreichte der 1. Zug, der 886 Zähler für sich verbuchte. Der 6. Zug sicherte sich mit 872 Ringen den dritten Rang, und der 2. Zug musste sich mit einem vierten Platz begnügen (203).

Gesamtsieger im Gewehrbereich wurde Frank Jankowski (1. Zug) mit 254 Ringen, Bernd Hiltenkamp (7. Zug) war mit 168 Zählern bester Luftgewehrschütze, und Uli Siemer (6. Zug) erzielte mit 77 Ringen im Kleinkalibergewehr-Bereich das beste Ergebnis. Gesamtsieger im Pistolenbereich wurde Werner Frye (7. Zug) mit 254 Ringen. Von den Luftpistolenschützen war Jürgen Klein (1. Zug) der beste Teilnehmer, und in der Disziplin „Freie Pistole” erzielte Frank Siegmann (6. Zug) das beste Ergebnis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 7. Zug beherrschte auch in den einzelnen Waffenarten das Teilnehmerfeld. Bei den Luftdruckwaffen setzte sich das Team um Hauptzugführer Charly Lanfermann mit 675 Ringen an die Spitze, gefolgt vom 1. Zug (640), dem 6. Zug (607) und dem 4. Zug (149).

Auch in der Disziplin „Kleinkaliber” war die Mannschaft des 7. Zuges nicht zu schlagen und legte 695 Ringe vor. Den zweiten Platz belegte der 1. Zug mit 640 Zählern. Auf den weiteren Plätzen folgten der 6. Zug mit 607 Ringen und der 4. Zug mit 149 Zählern.

Im Schießen mit Kleinkaliberwaffen lag der 7. Zug mit 295 Zählern vorn, gefolgt vom 6. Zug (265), dem 1. Zug (246) und dem 2. Zug (54). Auch in den Disziplinen „Luftgewehr- und Kleinkalibergewehr – Auflage” siegte der 7. Zug mit 2211 Zählern, vor dem Damenzug, der 2180 Ringe für sich verbuchte. Der 6. Zug erreichte mit 1915 Ringen den dritten Platz, vor dem 1. Zug (1607), dem 2. Zug (808) und dem 5. Zug (282).

Bester Luftgewehrschütze war Hermann Imsiecke (1. Zug) mit 197 Ringen, an zweiter Stelle platzierte sich Karl-Heinz Märtens (7. Zug) mit 196 Ringen vor Edith Jansen (195). Beste Kleinkaliberschützen waren Anne Uhlhorn (95), Günter Brinkmann vom 6. Zug und Martin Weber vom 1. Zug (beide 92).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.