KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Schwere Zeiten machen zurzeit die Kreisklassen-Fußballer des SC Sternbusch durch. Mit der 1:4-Heimpleite gegen Bösel hat sich der Club die elfte Saisonpleite eingehandelt und muss nun um den Ligaerhalt fürchten. Emsteks Reserve bleibt nach dem 2:0-Heimsieg gegen Wachtum Dritter.

BV Garrel II – BW Ramsloh II 2:0 (1:0). Nach zwölf Minuten war der Bann gebrochen: Matthias Herzog traf per Freistoß aus 18 Metern voll ins Schwarze und erzielte damit die hochverdiente Führung der gastgebenden Bezirksliga-Reserve. Bis zur Pause hätte sie durchaus noch höher in Front gehen können, die Garreler ließen aber zahlreiche Hochkaräter ungenutzt. Nach dem Pausentee machten es sich die Hausherren aber noch einmal selbst schwer – Christoph Bohmann sah die rote Karte nach einer Tätlichkeit (46.). Trotz Überzahl brachten es die Blau-Weißen auf keine echten Torchancen. Garrel konzentrierte sich hingegen aufs Kontern und machten den Sieg durch Semir Zejnilovic perfekt (81.).

Tore: 1:0 Herzog (12.), 2:0 Zejnilovic (81.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SR: Grimm (Emstek).

SV Emstek II – FC Wachtum 2:0 (2:0). „Auf Grund der ersten Halbzeit haben wir verdient gewonnen“, konstatierte Emsteks Reserve-Coach Carl-Heinz Ellmann. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten zeugten von einer guten Begegnung, bei der die Gastgeber die besseren Nerven vor dem Tor besaßen. Neben den Treffern von Martin Seiler (13.) und Hans-Jürgen Thoben (39.) hätte vor allem Roman Frank der Partie seinen Stempel aufdrücken können. Der Emsteker Angreifer scheiterten allerdings zunächst an der Querlatte (2.) und später an Gästekeeper Matthias Maas (20.). Kurz vor der Pause forderte der im Strafraum gerempelte Wachtumer Stürmer Thomas Niemann noch einen Elfmeter, den ihm Schiedsrichter Buschermöhle jedoch verwehrte. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel mau (lediglich zwei Chancen), so dass sich am Ergebnis nichts mehr änderte.

Tore: 1:0 Seiler (13.), 2:0 Thoben (39.).

Schiedsrichter: Buschermöhle (Neuenkirchen).

SV NikolausdorfSV Kampe 1:0 (1:0). Die Hausherren gestalteten die erste Hälfte überlegen, hatten bis auf Christoph Menkes Tor (20.) aber keine hundertprozentigen Chancen. Nach dem Wiederanpfiff wendete sich das Blatt – die Gäste machten nun das Spiel. Dabei ließen sie sich auch nicht von einem umstrittenen Platzverweis beirren. Die Nikolausdorfer Hintermannschaft stand allerdings sicher und hielt die knappe Führung fest. Daran hatte indes auch SVN-Schlussmann Thomas Blömer gehörigen Anteil: Unter anderem hielt er in der 67. Minute einen Handelfmeter der Gäste.

Tor: 1:0 Menke (20.).

SR: Kreuzkam (Ramsloh).

VfL Löningen II – BV Bühren 2:2 (0:1). Beinahe wäre die gastgebende Landesliga-Reserve sogar als Sieger vom Platz gegangen. Stürmer Daniel Berghaus wurde allerdings sein drittes Tor aberkannt (90.), da der Ball – so Schiedsrichter Hohnhorst – die Linie nicht in vollem Umfang passiert haben soll. In einem guten Match zweier spielstarker Teams gelang Christoph Nemann die Führung für die Gäste (35.). Der VfL verstand es, die Schaltstationen des BVB lahm zu legen und wendete durch zwei Berghaus-Treffer das Blatt (59., 75.). Der Tabellenzweite konnte sich am Ende glücklich schätzen, dass Oliver Kock noch den Ausgleich erzielte (80.).

Tore: 0:1 Nemann (35.), 1:1, 2:1 Berghaus (59., 75., FE), 2:2 Kock (80.).

SR: Hohnhorst (Sevelten).

SW LindernSV Strücklingen II 1:0 (0:0). In einer sehr fairen Partie, in der Schiedsrichter Hüntling eine sehr gute Leistung bot, waren die Schwarz-Weißen über die gesamte Spielzeit das bessere Team. Nur die schwache Chancenverwertung und ein starker Gästetorwart verhinderten einen höheren Erfolg. Ins Schwarze traf nämlich nur Viktor Martens, der mit seinem späten Tor in der 85. Minute die Heimelf auf die Siegerstraße brachte.

Tor: 1:0 Martens (85.).

SR: Hüntling (Ramsloh).

SC Sternbusch – SV Bösel 1:4 (1:1). Einer zeitweise desolaten Abwehrvorstellung des SCS ist es zu verdanken, dass die Gäste aus lediglich fünf herausgespielten Chancen ein solches Ergebnis erzielten. Zwar starteten die Gäste gut und gingen bereits nach sechs Minuten durch Duran in Front, doch nur wenig später wurde es brenzlig: SC-Nachwuchskeeper Kalva entschärfte einen Foulelfmeter der Böseler (11.). Gegen die engagiert vorgetragenen Konter des SVB war aber auch er machtlos und wurde gleich viermal überwunden. Dabei wurde er vor allem von seinen Vorderleuten, die des Öfteren nicht im Bilde gewesen waren, im Stich gelassen. Zu allem Überfluss kassierte Torschütze Duran auch noch die rote Karte wegen Meckerns und wird im nächsten Spiel gegen den Abstieg fehlen.

Tore: 1:0 Duran (6.), 1:1 Reinken (18.), 1:2 Mijatovic (73.), 1:3 Reinken (78.), 1:4 Müller (89.).

Viktoria ElisabethfehnVfL Markhausen 2:2 (0:1). Erst in den letzten 20 Minuten wachten die Elisabethfehner auf und kamen mit Glück noch zu einem Remis. Acar Tahsim (75.) und Lünnemann (80.) glichen den 0:2-Rückstand aus. Gegen „grottenschlechte Gastgeber“ (Viktoria Betreuer Sven Lübke) hatte der VfL zuvor das Geschehen bestimmt und war verdient in Führung gegangen. Nach zwölf Minuten brachte Karsten Lübke die Hausherren in Rückstand. Dennis Deters baute diesen nach der Pause noch aus (60.), was aber unter dem Strich am Ende nicht reichte.

Tore: 0:1 Lübke (12.), 0:2 Deters (60.), 1:2 Tahsim (75.), 2:2 Lünnemann (80.).

SR: Timmer (Friesoythe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.