Cloppenburg Zwar haben die Fußballer des BV Cloppenburg in den letzten Jahren im Pokalwettbewerb keine Bäume ausgerissen, aber in den 50er- und 60er-Jahren sah das ganz anders aus. So waren die Cloppenburger im Jahre 1956 im erstmals ausgetragenen Bezirkspokalwettbewerb an den Start gegangen – um am Ende zu triumphieren.

In der ersten Runde stand für den Amateuroberligisten gleich ein schwerer Gang an: Es ging zum Nachbarn BV Garrel. Dort erwartete die Cloppenburger ein heißer Tanz: Garrels Mittelstürmer Bohmann brachte die Hausherren nach zwölf Minuten in Führung.

Doch noch vor der Pause konnte Heinz-Richard Müller per Handelfmeter (34.) ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Cloppenburger – Reinhold Tiemann (57., Foulelfmeter), Erhard Sternberg (84., Foulelfmeter) und Alfons Kreutzmann (87.) trafen – dann doch noch einen klaren Sieg (4:1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Runde mussten die Cloppenburger erneut auswärts antreten. Diesmal ging es zum TuS Edewechterdamm. Nach knapp 70 Minuten führten die Gäste nach Toren von Kreutzmann (21., 65.) und Heinrich Sternberg (27.) 3:0. Allerdings kam der TuS auf 2:3 heran – wobei es blieb.

Vor der Vorschlussrunde musste der BVC erneut Koffer packen. Das Los hatte ihm ein Gastspiel bei Falke Steinfeld beschert. Die Falken, die damals zu den größten Rivalen der Cloppenburger gehörten, legten los wie die Feuerwehr. Dank eines Doppelschlags von Krapp (10., 21.) führten sie früh 2:0. Aber mit ihren Treffern kurz vor der Pause sorgten Heinz Gerst (42.) und Tiemann (44.) dafür, dass es mit einem 2:2 in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit sorgten Kreutzmann (63.) und Tiemann (78.) mit ihren Treffern für den Finaleinzug des BVC.

Im Endspiel trafen die Cloppenburger auf Victoria Oldenburg, die wie der BVC in der Amateuroberliga beheimatet war. 1500 Zuschauer pilgerten an die Friesoyther Straße, um das Endspiel zu sehen – und sie sahen ein packendes Duell, obwohl die Gäste auf die Leistungsträger Eltjendiers und Bauch verzichten mussten. So gelang der Victoria durch Linksaußen Winter das 1:0 (14.). Ein Eigentor von Niehoff (31.) bescherte dem Gastgeber den Ausgleich. Dann schlug die große Stunde Heinrich Sternbergs, der den BVC mit einem Doppelpack (25., 38.) 3:1 in Führung brachte.

Zwar verkürzte Hermes auf 2:3 (56.), aber in der Folgezeit drehten die Cloppenburger richtig auf. Willi Wagner (61., 80.) und Heinrich Sternberg (76.) sorgten für eine beruhigende 6:2-Führung. Zwischenzeitlich hatte der ansonsten starke Müller noch einen Elfmeter verschossen.

In der Schlussphase leistete sich der BVC einige Nachlässigkeiten. So konnte die Victoria durch Hermes und Stoffers noch einmal auf 4:6 herankommen. Doch weitere Gegentreffer musste Cloppenburgs Fänger Josef Gertzen nicht mehr hinnehmen.

Nur ein Jahr später standen die Cloppenburger erneut im Finale. Allerdings zogen sie vor 2000 Zuschauern beim TuS Edewechterdamm mit 3:4 den Kürzeren.

Cloppenburger Endspielaufstellung von 1956: Gertzen - Friedrich, Josef Gerst, Heinz Gerst, Müller, Wagner, Kreutzmann, Tiemann, Erhard Sternberg, Heinrich Sternberg, Franz Solowski.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.