ALTENOYTHE In dieser Woche hat Steffen Bury, Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten SV Altenoythe, einen neuen Verteidiger aus dem Hut gezaubert. Alex Zilke wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Hohefeldern. Zilke war in der letzten Saison bei BW Ramsloh aktiv. Davor spielte er in Sedelsberg und beim STV Barßel. Er wird bereits am Sonntag, 15 Uhr, im Heimspiel gegen den SV Molbergen sein Debüt geben.

Er soll Alexander Boxhorn in der Viererkette ersetzen, der sich am letzten Sonntag in Lüsche (2:3) am Knöchel verletzte. Bury freut sich über die Last-Minute-Verpflichtung. „Alex hat im Training einen starken Eindruck hinterlassen. Er wird uns auf jeden Fall weiterhelfen.“ Die nötige Fitness kann Zilke vorweisen, weil er bereits seit einigen Wochen bei den Hohefeldern mittrainiert.

Während in der Abwehr die Formation steht, muss Bury in der Offensive noch einige Fragen klären. Nur so viel steht bereits fest: Eugen Meister ist als einzige Spitze gesetzt. Dahinter tummeln sich gleich mehrere Kandidaten um drei freie Plätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ob Michael Meyer zu den Anwärtern gehört, ist fraglich. Der Neuzugang des BV Neuscharrel plagt sich mit einer schweren Erkältung herum. In seinen bisherigen Einsätzen konnte er überzeugen. „Michael ist ein Volltreffer. Er macht seine Sache richtig gut“, lobt Bury den torgefährlichen Allrounder.

Während Bury in der Offensive zahlreiche Optionen besitzt, hat Molbergens Trainer Martin Sommer mit Martin Langlitz, Lars Fetzer und Andre Frederichs nur drei gelernte Stürmer zur Verfügung. Ein neuer Angreifer hätte es auch schwer, weil an Fetzer und Langlitz derzeit kein Weg vorbeiführt. „Lars und Martin sind gut drauf“, freut sich Sommer.

Er hofft, dass seine Elf mit Standardsituationen zum Erfolg kommt. „Vielleicht sind wir bei ruhenden Bällen dank Erich Hochartz einen Tick stärker.“ Schließlich habe der SVA vor der Saison mit Daniel Raker einen kopfballstarken Spieler verloren, so Sommer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.