PEINE Bei den Badminton-Landesmeisterschaften der Altersklassen O35 gingen zwei Landesmeisterschaften an den TV Cloppenburg. Im Doppel O65 verteidigte dabei Stefan Steyer zusammen mit Hans-Joachim Wolterink (SV Veldhausen) den Titel erfolgreich.

Mehr als 150 Teilnehmer waren zu den Landesmeisterschaften der Altersklassen O35 nach Peine angereist. Im Mixed O35 gelang Cornelia Bohmann vom TV Cloppenburg die Titelverteidigung nicht. Pech für sie, dass sich ihr letztjähriger Partner Jens Hemker (Eintracht Oldenburg) kurz zuvor an der Schulter verletzt hatte. So ging sie erstmals mit Patrick Beißner (TSV Bad Eilsen) an den Start. Nach einem lockeren Auftakterfolg über Anke Bleich und Christian Holtz (MTV Hanstedt) traf das Duo im Halbfinale auf Petra Kress (BC Comet Braunschweig) und Uwe Pawellek (TuS Wettbergen). In einem sehr engen Match unterlagen Bohmann/Beißner mit 21:19, 19:21, 21:23. Dabei konnten Bohmann/Beißner im dritten Satz zwei Matchbälle nicht nutzen. Das Spiel um Platz drei entschieden Bohmann/Beißner mit 21:16 und 21:12 klar für sich.

Im Finale gescheitert

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch eine Mandelentzündung geschwächt, schonte sich Bohmann im Dameneinzel. Mit Erreichen des vierten Platzes erreichte sie dennoch die Qualifikation für die norddeutschen Titelkämpfe. Mit Janine Pajonk (TV Metjendorf) ging Bohmann im Doppel als Topgesetzte an den Start. Nach einem Freilos im Viertelfinale wartete im Halbfinale das Landesligadoppel Deike Monsees und Tanja Assmus (TSV Wallhöfen). Mit 21:18 und 21:18 setzten sich Bohmann/Pajonk sicher durch. Im Finale unterlagen sie aber Sandra Reichtein (MTV Nienburg) und Petra Kress (Comet Braunschweig) mit 21:12, 14:21, 16:21.

Im Herrendoppel der Altersklasse O65 waren vier Duos angetreten, so dass der Titel im System „jeder gegen jeden“ ausgespielt wurde. Als Titelverteidiger war Stefan Steyer vom TV Cloppenburg mit Hans-Joachim Wolterink (SV Veldhausen 07) an Platz eins gesetzt und geriet im ersten Spiel gegen Gardlo/Rost (TuS Wettbergen) nie in Bedrängnis. Das Doppel gewann klar in zwei Sätzen. Ein anderes Bild bot sich im zweiten Spiel gegen das routinierte Duo Helmut Huch (SC Salzgitter) und Eduard Trochim (TSV Burgdorf). Im ersten Satz zogen Steyer/Wolterink ein eindrucksvolles Angriffsspiel auf und siegten mit 21:7. Im zweiten Satz drehte sich das Spiel, und Huch/Trochim lagen bis zum 19:15 ständig in Führung. Erst danach fingen sich die Favoriten und gewannen diesen Satz noch mit 23:21.

Starke Vorstellung

Im dritten und letzten Spiel warteten dann die härtesten Konkurrenten um den Titel auf Steyer/Wolterink. Gegen die vielfachen Deutschen Meister und Weltmeisterschaftsteilnehmer Dietmar Unser (BC Comet Braunschweig) und Hans-Hinrich Meyer (MTV Soltau) kamen Steyer/Wolterink zu einem umkämpften Dreisatzerfolg und wurden Landesmeister.

Marzenna Kulinski zog im Damendoppel O50 gemeinsam mit Ursel Hustert vom TV Metjendorf nach einem Drei-Satz-Erfolg (15:21, 21:18, 21:18) über Meike Averbeck (TSV 08 Großenkneten) und Jutta Lindenmeyer (BC 82 Osnabrück) ins Finale ein. In einem hochklassigen Spiel mussten sich Kulinski/Hustert in drei Sätzen Claudia Cobus (FI Barenburg) und Silke Düwel (ASC Göttingen) mit 18:21, 21:17 und 11:21 geschlagen geben.

Das Aus im Halbfinale

Im Mixed O55 unterlagen Marzenna und Adam Kulinski im Halbfinale den späteren Siegern Angelika Peddinghaus und Walter Beißner (TSV Bad Eilsen) mit 21:18, 19:21 und 19:21. Das Spiel um Platz drei entschieden sie gegen Beate Jörns-Schumann (Altländer SC Cranz Estebrügge) und Wolfgang Schröder (BSG Rhade/Hepstedt/Breddorf) mit 21:15 und 21:12 klar für sich.

Mit Wolfgang Sonnabend (SCS Salzgitter) zog Adam Kulinski dank einem 18:21, 21:11 und 21:0-Erfolg über Peter Poppe und Wolfgang Schröder (BSG Rhade/Hepstedt/Breddorf) ins Finale im Doppel O55 ein. Mit 21:16, 18:21 und 21:18 über Walter Beißner (TSV Bad Eilsen) und Walter Westermann (VT Rinteln) holten sich Kulinski/Sonnabend die Meisterschaft.

Vom 30. März bis 1. April finden in Glinde bei Hamburg die Norddeutschen Meisterschaften statt, bei denen die Qualifikationen für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Oberhausen ausgespielt werden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.