Essen /Emstek Während der Gast SV Emstek nach diesem 2:2 (0:2) allmählich ins gesicherte Mittelfeld klettert, kommt der Gastgeber BV Essen nicht so recht vom Fleck, bleibt in der Fußball-Bezirksliga Siebter – Emstek ist Elfter.

Die Gastgeber mussten sich den Vorwurf gefallen lasen, nicht mehr aus ihren Möglichkeiten gemacht zu haben. Da half auch die Schlussoffensive nicht mehr, denn Emsteks Keeper Björn Klausing verhinderte gegen Julian Gläser, der aus 25 Metern abgezogen hatte (83.) und gegen Jens Niemann, dessen Flachschuss aus acht Metern er abblocken konnte (89.), einen Essener Sieg.

Dabei begann es für die Hausherren wunschgemäß. Robert Plichta brachte einen seiner gefürchteten Freistöße von Außen herein, wo Gläser aus 14 Metern den Ball per Kopf in den Winkel jagte – ein Traumtor (3.). Essen blieb optisch überlegen, musste aber einmal durchatmen, als Niklas Südbeck, den der Gastgeber nie richtig in den Griff bekam, per Solo alles ausgespielt hatte, seinen Ball in Richtung leeres Tor aber Tanju Temin im letzten Moment noch vor der Linie wegschlagen konnte (12.). Ansonsten besaß Essen die bessre Chancen. Plichta traf nur den Pfosten (28.), er machte es aber in der 39. Minute besser. Nach einer Vorlage von Gläser spazierte er einige Gegner aus und konnte ungehindert zum 2:0-Pausenstand einschieben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel wurde Emstek torgefährlicher und effektiver. Jonas Büssing setzte sich über Außen durch, spielte den Ball scharf herein, wo Südbeck die Kugel aus fünf Metern Distanz ins Tor drückte (47.) – nur noch 1:2.

Gläsers Pass in der Fünfmeterraum fand in der 65. Minute ebenso wenig einen Abnehmer, wie kurz danach Gläser mit einem Schussversuch an Klausing scheiterte. Emstek steckte nie auf, und erneut war es Südbeck, der sich diesmal gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen konnte und zum 2:2 vollendete (75.). Essen erhöhte nochmals den Druck. Der eingewechselte Florian Engelberg nahm eine Flanke von Plichta zwar direkt auf, verfehlte das Tor der Gäste aber knapp (84.). Kurz davor und danach musste, wie bereits beschrieben, Torwart Klausing zweimal eingreifen, um den Punkt zu retten.

Tore: 1:0 Gläser (3.), 2:0 Plichta (39.), 2:1, 2:2 Südbeck (47., 75.).

BVE: Brengelmann - Grigoleit, Biermann, Gerullis, Temin, Gläser, Niemann, Schaubert, Jakob (66. Engelberg), Eckelmeier (76. Rump), Plichta.

SVE: Klausing - Pleye, Niemöller, Kunisch, Ruhold, Stockmann, Winkler, Südbeck, Büssing, Bornhorst (46 Nöh), St. Niemann.

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.