ALTENOYTHE /ESSEN Auch Niederlagen können das Selbstvertrauen stärken: Die Altenoyther Bezirksliga-Fußballer haben nach dem durchwachsenen Saisonstart im Pokalspiel gegen Bezirksoberligist Hansa Friesoythe (6:7 nach Elfmeterschießen) Mut geschöpft. „Wenn wir so in Essen auftreten, müssen wir uns nicht verstecken“, sagt Spielertrainer Torsten Bünger vor dem Derby (Sonntag, 15 Uhr).

Die Altenoyther stehen – wie zu Beginn der vergangenen Spielzeit – im Tabellenkeller (siehe Grafik). Jetzt wollen sie – ebenfalls wie in der abgelaufenen Saison – durchstarten und sich in die obere Tabellenregion vorarbeiten. „Für mich ist das vor allem Einstellungssache“, sagt Bünger. „Und gegen Hansa haben wir gezeigt, wie stark wird sind, wenn wir mit Herz und Leidenschaft spielen.“ Dass Bünger selbst immer mit Leidenschaft spielt, ist bekannt, diesmal versprüht er allerdings noch mehr Energie. Er hat reichlich Wut mit aus dem Pokalderby genommen. Bünger hatte das Auftreten einiger Hansa-Spieler als arrogant empfunden.

Aber der SVA-Coach hat nicht nur jede Menge Energie, sondern auch wieder mehr Alternativen. Hatte er im Pokal noch auf vier Stammkräfte verzichten müssen, kann er jetzt wieder auf Ronny Bley und Eugen Meister bauen. Daniel Raker und Stefan Brünemeyer werden allerdings weiter ausfallen, hinter Rafael Basteks Einsatz steht ein Fragezeichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Essener haben den Vorteil, dass sie unter der Woche nicht spielen mussten. Außerdem hat das Team von Trainer Helmut Knese zuletzt Selbstvertrauen getankt – ebenfalls, obwohl es verloren hat. Beim 0:2 gegen Spitzenreiter Falke Steinfeld konnten die Essener mit einer disziplinierten Vorstellung überzeugen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.