Steinfeld /Cloppenburg Die Bezirkliga-Fußballer des SV Emstek zeigen weiterhin eine beeindruckende Leistung im Jahr 2013. Allerdings verpassten es die Emsteker, sich zu belohnen und kamen in Steinfeld nicht über ein 0:0 hinaus. Derweil wird die Luft für den BV Cloppenburg II immer dünner. Mit 1:4 kassierte das Schlusslicht eine deutliche Heimniederlage.

Falke Steinfeld - SV Emstek 0:0. Die Gäste hatten das Spiel klar im Griff und erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen. SVE-Goalgetter Sebastian Sander scheiterte zu Beginn gleich zweimal am bärenstarken Steinfelder Keeper Patrick Bergmann (7., 15.). Die Hausherren blieben ziemlich harmlos und hatten in der ersten Halbzeit durch Andre Ringkamp nur eine gefährliche Annäherung an das Emsteker Tor (25.).

Die Meyer-Elf hätte kurz vor der Pause in Führung gehen müssen: Dennis Vaske schoss den Ball jedoch aus fünf Metern mit seinem schwachen linken Fuß über das Tor. „Den muss er machen. Da gibt es eigentlich keine Entschuldigung“, ärgerte sich Emsteks Co-Trainer Uwe Künnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im zweiten Durchgang hatte der SVE die besseren Chancen. Mit der besten scheiterte Christoph Fennen an Falke-Keeper Bergmann (67.). „Wir haben heute zwei Punkte verschenkt und es verpasst, uns für den großen Aufwand zu belohnen. Ansonsten muss ich die Abwehr um Marcus Kunisch loben, die heute fast nichts zugelassen hat“, sagte Künnen.

Tore: Fehlanzeige.

SV Emstek: Rohe - Kunisch, Pleye, Nöh, S. Niemann (39. M. Niemann), Feldhaus, Ruholt, Middendorf (70. Schnaase), Vaske, Fennen, Sander.

Sr.: Stobbe (Bramsche).

BV Cloppenburg II - SW Osterfeine 1:4 (0:2). Allmählich kann nur noch ein Fußball-Wunder die BVC-Reserve vor dem Abstieg in die Kreisliga retten. Nach der 1:4-Heimniederlge gegen den Tabellenvierten Osterfeine muss das Schlusslicht aus Cloppenburg schon sechs Punkte auf den STV Barßel, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, gutmachen und hat noch fünf Spiele Zeit dafür.

Schon nach sieben Minuten führte Osterfeine durch einen Treffer von Torjäger Stefan Kremyborg. Als Michael Harpenau das 2:0 folgen ließ (37.), war die Partie fast gelaufen. Robin Löpke konnte nach 56 Minuten auf 1:2 verkürzen, aber zum Ausgleich reichte es nicht mehr. Michael Bergmanns Doppelschlag beendete letzte Zweifel an der BVC-Niederlage.

Tore: 0:1 Kreymborg (7.), 0:2 Harpenau (37.), 1:2 Löpke (56.), 1:3, 1:4 Bergmann (80., 90., Foulelfmeter).

BV Cloppenburg II: Thole - Park, Büscherhoff (55. Gian-Luca Göttken), Neumann, Wienholt (46. Alessandro Göttken), Bröring, Büssing, Kalvelage, Westendorf (72. Przytocki), Löpke, Bahlmann.

Schiedsrichter: Niklas Günther (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.