Garrel Eine großartige Aufholjagd gelang den Handballerinnen des BV Garrel. Doch am Ende unterlag der Oberligist dem Neuling SG SV Friedrichs/TuS Petersfehn 25:26 (12:19).

Entsprechend groß war die Enttäuschung nach dem Spiel, das die Schützlinge von Trainerin Anna Anuszewska im ersten Abschnitt verloren hatten. Denn da ging so richtig alles schief. Bis zur sechsten Minute lief es noch, führte der BV Garrel 3:1, ehe sich die Probleme häuften. Die Gäste, die einem körperlich überlegenen Mittelblock stellten, ließen aus dem aufgebauten Spiel wenig zu. Da mit zunehmender Dauer Laura Krogmann im Tor von ihren Mitspielerinnen vor allem auf beiden Außenbahnen sträflich alleine gelassen wurde und kaum eine Hand an den Ball bekam, fand Garrels Konterspiel kaum statt.

Auf 7:3 setzte sich die SG ab (13.), als Anuszewska eine Auszeit nahm. Doch sie half nicht. Vorne wurden weiter viele Angriffe vergeben. Nach 20 Minuten führte der Gast 13:6, als Kristin Klein ins Garreler Tor wechselte. Sie wehrte einige Bälle ab, was die Gäste kurz irritierte. Zwei Tempogegenstöße durch Alisha Aumann zum 11:15 (27.) weckten kurz Hoffnungen, die zur Pause beim 12:19 nahezu auf dem Nullpunkt waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch kämpfen kann der BV Garrel – und wie. Die Abwehr agierte nach dem Wechsel wesentlich beweglicher, störte effektiver, Ballgewinne und Kontertore sorgten nun dafür, dass bis zur 47. Minute mit 23:23 der Gleichstand erreicht wurde. Die Gäste waren sichtlich beeindruckt, wurden hektischer und ermöglichten Garrel danach drei vielversprechende Angriffe, die nicht zur Führung genutzt wurden – das war entscheidend. Die SG fing sich, legte mit 25:23 wieder vor (54.). Trotz Überzahl gelang es Garrel nicht mehr, den am Ende verdienten Ausgleich zu erzielen.

BVG: Krogmann, Klein - T. Deeben (3), Kallage (3), M. Deeben (1), Markus (3), L. Möller, Aumann (11/2), Ruhöfer (1), Kettmann (1), K. Möller (2/1), Koopmann.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.