Friesoythe Die Mitglieder des SV Hansa Friesoythe haben Dr. Jan Bookjans als 1. Vorsitzenden auf der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim an der Thüler Straße bestätigt. Wiederwahlen gab es zudem für Florian Höhne (2. Vorsitzender), Carola Reiners (3. Vorsitzende) und Silvia Gamers (Kassenwartin). Schriftführer Jürgen Gamers kandidierte nicht erneut. Zum Nachfolger wurde in Abwesenheit Ulrich Schweigartz gewählt. In den Beirat wurden Jochen Stuke, Gerd Block, Jan Roter, Norbert Toben und Dirk Timmermann gewählt. Der Vorsitzende dankte Gamers für seine zehnjährige Vorstandsarbeit mit einem Präsent.

„In diesem Jahr ist eine Menge passiert. Es wurden viele Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Der Stadionumbau ist so gut wie abgeschlossen, nur einige Kleinigkeiten müssen noch abgearbeitet werden“, sagte Bookjans in seinem Jahresbericht. „Der Umbau war mit hohen Kosten verbunden, doch dank unserer Sponsoren können wir trotz hoher finanzieller Ausgaben auf eine gesunde Kassenlage verweisen.“

Er verwies darauf, dass die 32. Fußballstadtmeisterschaft unter großer Zuschauerbeteiligung ausgetragen worden sei und sich der Familiensportnachmittag einer starken Resonanz erfreut habe. Erfolgreich war auch die Tauschbörse. Die Gesundheitssportabteilung konnte einen finanziell lukrativen Preis gewinnen. Mit dem Geld wurden drei Spielgeräte für den Spielplatz im Stadtpark finanziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es gab eine Baumaktion, bei der viele Baumpaten gewonnen werden konnten. Hinweistafeln mit den Namen der Baumparten und Sponsoren sollen noch aufgestellt werden. Flüchtlingen wurde die Nutzung der Sportanlagen in Absprache mit der Stadtverwaltung gestattet. Im Rahmen des sozialen Bildungsjahres für junge Menschen stehen dem SV Hansa eineinhalb Helferplätze zur Verfügung. Einen Helferplatz teile man sich mit der Stadt, informierte Bookjans.

Auch die Spartenleiter trugen ihre Tätigkeitsberichte vor. Im Mittelpunkt stand die Fußballabteilung. Die 2. Herrenmannschaft hat den Klassenerhalt sicher. Für die 1. Herrenmannschaft ist noch nicht alles geklärt, aber man geht davon aus, dass der Klassenerhalt geschafft wird. Die Jugendabteilung, die in den Juniorenklassen A und C in der Bezirksliga und in der B-Juniorenklasse in der Landesliga spielt, konnte hervorragende Platzierungen erreichen. Einige Zweitmannschaften in den Juniorenklassen haben eine Spielgemeinschaft mit dem FC Sedelsberg gebildet. Jugendobmann Wilfried Tepe verwies darauf, dass sich der E- und F-Junioren viele neue Spieler anschließen würden.

Schiedsrichterobmann Stefan Preuth informierte, dass vier neue und damit jetzt zwölf Schiedsrichter für den SV Hansa aktiv seien. Justus Dedden pfeife mit 19 Jahren schon in der Bezirksliga und sei in der Landesliga und Oberliga als Assistent aktiv.

Zum Abschluss wurden Dr. Thomas Hanisch und Jens Rieger für ihr langjähriges Engagement zugunsten des SV Hansa vom Vorsitzenden mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.