Elisabethfehn Auf ein aktives Vereinsjahr hat der Sportverein Elisabethfehn auf seiner Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus zurückgeblickt. In seinem Jahresbericht verwies Vorsitzender Heinz-Joachim Tebben auf zahlreiche Veranstaltungen. Er lobte die Arbeit aller ehrenamtlichen Trainer, Betreuer und Helfer, die bei zahlreichen Einsätzen und Arbeiten an den Vereinsheimen und Sportplätzen viele Stunden geholfen hätten.

Tebben verwies gleich auf drei Höhepunkte in 2014. Die ersten Fußball-Damenmannschaft sei in die Landesliga aufgestiegen. Bei den Volleyballern seien sowohl die Damen als auch Herren in die nächst höhere Klasse aufgestiegen. Stolz war Tebben auch darauf, dass die Jugend der Tischtennis-Abteilung den Sprung in die Bezirksliga geschafft habe.

Es sei gelungen, alle Sparten mit Obleuten zu besetzen. Im A-, B- und C-Jugendbereich klappe die Zusammenarbeit mit dem benachbarten Harkebrügger Sportverein sehr gut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Einblick in die Sportarten des Vereins gaben die Sportwarte. Der sehr breit aufgestellte Vorstand ermöglicht es für die 671 Mitglieder optimale sportliche Bedingungen zu schaffen. „Ziel ist es, die magische Zahl von 700 im nächsten Jahr zu knacken“, so Tebben. Der SVE sei der Mitgliedsstärkste Verein in der Gemeinde Barßel.

Für den ausscheidenden Schiedsrichterobmann Fritz Stoyke wurde Ingo Eikelmann gewählt. Für Tebben war es eine besondere Freude, mehrere langjährige Mitglieder zu ehren. Seit 50 Jahren sind Elfriede van Deest, Edeltraud Stoyke und Gerd Marks im Verein. Marks greife schon seit 40 Jahren als Schiedsrichter zur Pfeife.

Nun schon 60 Jahre im Verein sind Gerhard Wiemkes, Cornelius van Deest, Heinrich Book, Julius Lüdtke, Hermann Lünnemann, Gerd Fugel und Otto Schulte. Der 76-jährige Schulte ist nicht nur seit 60 Jahren im Verein, sondern hat auf dem grünen Rasen immerhin 600 Spiele für seinen Club bestritten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.