Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

Friesoythe /Lastrup Während sich schon die ersten Anzeichen des Frühlings in Deutschlands Nordwesten zeigen, hätten sie sich zum Herbstmeister krönen können: Wären die Fußballerinnen des SV Hemmelte am Sonntag als Sieger des Nachholspiels gegen den 1. FC Ohmstede vom eigenen Platz gegangen, sie hätten sich nachträglich zum besten Team der Hinrunde gekürt. Aber so weit kam es nicht: Die Elf der Spielertrainerin Daniela Diers musste mit 1:2 überraschend die zweite Saisonniederlage hinnehmen und auf Tabellenplatz zwei der Bezirksliga Mitte verharren.

Die SG Neuscharrel/Altenoythe konnte dagegen am Sonntag in einem Spiel so viele Tore erzielen wie sonst in vier Partien. Der Tabellendritte der Bezirksliga Nord schoss auswärts den Vorletzten SV Hage mit 12:1 ab. Keine Chance auf Tore hatten die Landesligisten SG Elisabethfehn/Harkebrügge und DJK Bunnen, deren Spiele abgesagt wurden.

SV Hemmelte - 1. FC Ohmstede 1:2 (1:1). Erste Hemmelter Heimniederlage der Spielzeit: Mit dem 1:2 verpassten die Gastgeberinnen nicht nur den Sprung auf Platz eins und die nachträgliche Krönung zum Halbzeitmeister, sie haben nun mit dem Tabellenvierten auch noch einen weiteren Konkurrenten im Titelrennen.

In einem nicht gerade berauschenden Spiel hatte Carlotta Baumann die Gäste in der 32. Minute in Führung gebracht. Doch Daniela Diers hielt die Hemmelter Hoffnungen auf den Sprung an die Spitze mit einem schönen Freistoßtor kurz vor der Pause am Leben (44.). Zwar kam der Favorit zu Beginn der zweiten Hälfte besser ins Spiel, aber Lara-Meret Pyde brachte den 1. FC erneut in Führung (59.). Zumindest zum Ausgleich hätte es für den SVH noch reichen können, doch der Ball flog zweimal an die Latte des Gästegehäuses statt ins Netz.

SVH: Wynhofen - Hinrichs, Diers, Madle, Plötz, Thie, Wernke, Stuckenborg, Otten, Budde, Grever (46. Westerkamp/72. Lamping).

SV Hage - SG Neuscharrel/Altenoythe 1:12 (0:4). Das Team des Trainers Gerd Berling tat kräftig was fürs Torverhältnis. Allein Sonja Stammermann traf siebenmal (4. 14., 37., 51., 80., 84., 86.). Aber auch Ramona Keizer (20.), Marion Lammers (50.), Sabrina Deddens (59.), Anna Peukert (60.) und Sarah-Ayse Urbansky (90.) netzten ein.

SG: Luttmann - Keizer, Müller, Sonntag, Peukert, Schütte, Stammermann, Deddens, Lammers, Urbansky, Warnke. Eingewechselt: Herlbauer, Wieborg, Janßen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.